Dritte Kindergartengruppe in Wolfsgraben eröffnet

Mikl-Leitner: Kindergartenoffensive bringt Vorteile für Familien und Wirtschaft

St. Pölten (NLK) - In Wolfsgraben (Bezirk Wien-Umgebung) nahm Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner heute, 6. Jänner, in den Räumlichkeiten des NÖ Landeskindergartens und im Rahmen des Neujahrsempfangs der Gemeinde die Eröffnung einer dritten Kindergartengruppe vor.

"Das Jahr 2009 wird auch dem Bundesland Niederösterreich einige Herausforderungen bringen, doch mit einem Konjunkturpaket in Höhe von 350 Millionen Euro und arbeitsmarktpolitischen Projekten wir sind dafür gut gerüstet", betonte Mikl-Leitner im Hinblick auf das kommende Jahr.
Ein Ziel des Landes sei auch, den Familien weiterhin jenen Stellenwert zukommen zu lassen, den diese brauchen. Von den Tagesmüttern über die Mobilen Mamis bis hin zu den Landeskindergärten sei man in dieser Hinsicht "gut aufgestellt". Die Kindergartenoffensive des Landes, die bei den niederösterreichischen Familien großen Gefallen finde und zudem ein Konjunkturmotor sei, bringe Vorteile sowohl für die Familien als auch für die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt, so die Landesrätin.
"Die dafür benötigte Infrastruktur kostet viel Geld, doch ist dieses Geld gut angelegt", meinte Mikl-Leitner und lobte den Zubau zum NÖ Landeskindergarten in Wolfsgraben als "Schatzkisterl" und als "Ort zum Wohlfühlen".

Grundlage für die Kindergartenoffensive des Landes war die Verabschiedung eines modernen Kindergartengesetzes im Jahr 2006, auf dessen Basis die Öffnungszeiten verlängert, die Ferienzeiten verkürzt, die Tarife für die Nachmittagsbetreuung sozial gestaffelt und die Gruppenhöchstzahlen reduziert wurden. Durch die Öffnung der Kindergärten auch für zweieinhalbjährige Kinder besuchen seit Herbst 2008 bereits rund 5.000 Zweieinhalbjährige einen NÖ Landeskindergarten, wurden landesweit fast 400 neue Kindergartengruppen in Betrieb genommen und über 400 PädagogInnen bzw. über 400 BetreuerInnen eingestellt. Bis zum Jahr 2010 sollen durch die Offensive insgesamt 10.000 neue Kindergartenplätze bzw. 530 zusätzliche Gruppen sowie über 1.000 Jobs für PädagogInnen und BetreuerInnen geschaffen werden. Finanzschwache Gemeinden erhalten für die Einrichtung zusätzlicher Gruppen vom Land bis zu 72 Prozent an Förderungen.

Der in Wolfsgraben befindliche NÖ Landeskindergarten wurde im Frühjahr 1993 von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll eröffnet. In den Jahren und Jahrzehnten davor war der damals noch eingruppige Kindergarten im Gemeindeamt untergebracht gewesen. Der Zubau für die nunmehr dritte Gruppe, die derzeit ausschließlich von Zweieinhalbjährigen besucht wird, wurde im Zeitraum von April bis August 2008 errichtet. Die Gesamtkosten beliefen sich auf rund 400.00 Euro. Insgesamt wird der Wolfsgrabener Landeskindergarten aktuell von 65 Kindern besucht. Aufgrund der Geburtenzahlen in der Zuzugsgemeinde zeichnet sich der Bedarf nach einer vierten Kindergartengruppe ab; ein entsprechendes Projekt wurde im Rahmen der heutigen Feierlichkeiten vorgestellt.

Nähere Informationen: Büro Mikl-Leitner, Telefon 02742/9005-12600 bzw. Gemeinde Wolfsgraben, Telefon 02233/7212, www.gemeinde-wolfsgraben.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001