Gaza: Caritas fordert humanitären Korridor

Caritas-Auslandshilfechef Petrik-Schweifer: "Humanitäre Lage dramatisch". Die Caritas bittet um Spenden für die Erstversorgung von Kranken und Verletzten.

Wien (OTS) - Für die Erstversorgung von Kranken und Verletzten in öffentlichen Krankenhäusern und in Gesundheitsstationen im Gazastreifen stellt die Caritas Medikamente und chirurgisches Geräte zur Verfügung.

In einem ersten Hilfsappell hat die Caritas Jerusalem um Unterstützung für die zivilen Opfer des Krieges im Gaza-Streifen gebeten. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die medizinische Versorgung. Momentan stellt die Caritas dringend benötigte medizinische Hilfen, Medikamente und chirurgische Geräte zur Verfügung.

Die Caritas unterhält im Gaza-Streifen seit vielen Jahren ein Gesundheitszentrum, eine mobile Klinik sowie sechs Gesundheitsposten, die nun für die Notaufnahmen eingerichtet werden. Die Hilfe der Caritas sollen aber auch fünf öffentlichen Krankenhäusern zugutekommen, die ohne Unterstützung nicht mehr weiterarbeiten können.

Nach Angaben von Ärzten der Caritas Jerusalem fehlen in erster Linie Antibiotika und Antiseptika. Befürchtet wird, dass mit Andauern der Kämpfe die Medikamente in den Hospitälern schnell aufgebraucht sein werden. Derzeit sind die sechs Gesundheitsposten der Caritas im Gaza-Streifen noch aktiv.

Die Caritas appelliert an die Krieg führenden Parteien, die Versorgung der Zivilbevölkerung zu ermöglichen. "Die humanitäre Lage im Gaza-Streifen ist nach der erneuten Eskalation des Nahost-Konflikts dramatisch. Wir rufen alle Seiten auf, das Leben der Zivilisten zu schützen und einen humanitären Korridor einzurichten", betont Christoph Petrik-Schweifer, der Auslandshilfechef der Caritas Österreich.

Die Caritas bittet dringend um Spenden für die Versorgung der Verletzten im Gaza-Streifen.
Spendenkonto: PSK 7.700.004, BLZ 60.000 Kennwort "Gaza"

Rückfragen & Kontakt:

Mag.Silke Ruprechtsberger
Caritas Österreich - Kommunikation
Tel: 0664/82 66 909

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCZ0001