Bundesministerin Claudia Schmied zum Tod von Robert Jungbluth: Er verstand es, die Tradition des klassischen Impressarios mit der des modernen Theatermanagers zu verbinden

Wien (OTS) - "Robert Jungbluth war einer der großen Innovatoren
der heimischen Theaterwelt. Er verstand es, die Tradition des klassischen Impressarios mit der des modernen Theatermanagers zu verbinden. Die Bühne war für ihn nicht nur sein persönliches Leben sondern auch Auftrag. Gerade in Wien hat er diese Aufgabe in vorbildhafter Weise erfüllt, wodurch es gelang, der Musikstadt das Attribut Theaterstadt hinzuzufügen. Durch seinen Tod verlieren wir einen Wegweiser in der Kunst und einen Wegbereiter des modernen Kunstmanagements", so Bundesministerin Claudia Schmied zum Tod von Robert Jungbluth.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Petra Hafner
Tel.: (++43-1) 53 120-5031

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0002