VHS: Wie sieht eine zukunftsfähige Pensionspolitik aus?

Pensionspolitik in Zeiten der Globalisierung - Herausforderungen, Perspektiven, Risiken

Wien (OTS) - "Unzeitgemäß zeitlos" so das Motto der regelmäßigen Diskussionsveranstaltung, die von der Volkshochschule Alsergrund auch 2009 wieder fortgesetzt wird. Zum Jahresauftakt am 7. Jänner um 19:00 Uhr ein Thema, das alle betrifft: die Zukunft der österreichischen Altersvorsorge.

Das staatliche System zur Pensionssicherung ist eine große Errungenschaft, auf die der Wohlstand Österreichs seit der Nachkriegszeit aufbaut. Doch heute steckt der Generationenvertrag in der Krise. ExpertInnen sind sich über Möglichkeiten zur Lösung des Problems uneinig: die einen setzen ganz auf private Vorsorge - andere engagieren sich für eine bedingungslose Alterssicherung durch den Staat. Müssen wir um unsere Pensionsvorsorge fürchten? Und was sind sinnvolle Investitionen in die Zukunft? Darüber diskutieren unter anderem Christine Mayrhuber vom Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung WIFO und Helga Hieden-Sommer, Abgeordnete zum Nationalrat a.D.

Jeden ersten Mittwoch im Monat lädt die Volkshochschule Alsergrund im Rahmen von "Politisches Cafe" zu einer Diskussionsrunde mit aktuellen Themen und sachkundigen Gästen. Alle InteressentInnen sind eingeladen, an den Veranstaltungen teilzunehmen. Der Eintritt ist frei. (Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Sabine Gruber, MCD
Volkshochschule Alsergrund
Telefon: 01 317 5243
Mobil: 0676 744 82 42
E-Mail: sabine.gruber@alsergrund.vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005