Deutsch: Positive Bilanz der Kampagne "Wir lassen Sie nicht allein"!

Wienerinnen und Wiener nehmen offenen Dialog gerne an!

Wien (SPW) - Eine positive Bilanz zur Herbstkampagne der Wiener
SPÖ unter dem Motto "Wir lassen Sie nicht allein" zog der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch: "Es hat sich eines ganz klar gezeigt: Unser Angebot des offenen Dialogs ist von den Wienerinnen und Wiener sehr gut aufgenommen worden. Positiv wurde vermerkt, dass man aufmerksam zuhört und Anliegen ernst genommen werden." In welchem Ausmaß die Wiener SPÖ im Rahmen der Kampagne im öffentlichen Raum präsent war, zeige sich auch anhand folgender Zahlen, so Deutsch am Montag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ Wien:
"In ganz Wien haben über 100 Aktionen stattgefunden. Unsere Mandatarinnen und Mandatare haben tausende persönliche Gespräche geführt. Zudem wurden auf Dialogkarten Anregungen, Vorschläge und Wünsche für die Gestaltung Wiens mitgeteilt. Es hat sich herausgestellt, dass der Bevölkerung Maßnahmen gegen die Finanzkrise, die Sicherung des Gesundheitssystems, die hohe Qualität bei Wohnen und Bildung ganz besonders wichtig sind."****

Die Anregungen der Wienerinnen und Wiener werden in die konkrete politische Arbeit einfließen, unterstrich Deutsch: "Es wird sowohl auf Bezirks- als auch auf Wiener Ebene maßgeschneiderte Lösungen geben. In einigen konkreten Fällen wurden bereits entsprechende Maßnahmen gesetzt: So haben Vizebürgermeisterin Renate Brauner und Stadträtin Sonja Wehsely unter 050 53 79 900 eine eigene Hotline für Betroffene der Finanzkrise eingerichtet, um diese zu unterstützen. Auf der anderen Seite ging es vielfach auch um sehr regionale Themen:
So haben etwa im 14. Bezirk viele der Dialogkarten auf das Penzinger Waldbad Bezug genommen. Hier hat Vizebürgermeisterin Grete Laska bereits klargestellt, dass das Bad saniert und Ende 2009 als städtisch geführtes Bad wieder eröffnet wird." Abschließend hielt Deutsch fest: "Das Angebot des Dialogs über Wien und die Zukunft der Stadt ist auf große Resonanz gestoßen. Wir binden die Wienerinnen und Wiener in die politische Gestaltung Wiens ein und suchen gemeinsam nach konstruktiven Lösungen. Das unterscheidet uns ganz deutlich von jenen Parteien, die außer Angstmache, falschen Behauptungen und großen Sprüchen nichts zu bieten haben." (Schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001