Bundesministerin Claudia Schmied zum Tod von Gert Jonke: Für ihn erschlossen Worte Welten und standen für Ideen, die zum Nachdenken anregen sollten

Wien (OTS) - "Für Gert Jonke war Sprache mehr als die Poetik von Worten und bloßes Mittel zur Nachrichtenübermittlung. Für ihn erschlossen Worte Welten und standen für Ideen, die zum Nachdenken anregen sollten. Als poetischer Linguist gehörte er zu den bedeutendsten deutschsprachigen Autoren, dessen Werke breit rezitiert wurden. Durch seinen Tod verlieren wir alle einen Literaten von Weltformat und Mahner gegen die Banalisierung des Ausdrucks", so Bundesministerin Claudia Schmied zum Tod von Gert Jonke.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Petra Hafner
Tel.: (++43-1) 53 120-5031

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001