Wir gratulieren Runde Geburtstage im Jänner

Wien (PK) - Im Jänner feiern folgende (ehemalige) MandatarInnen runde Geburtstage:

der ehemalige Bundesrat Josef POSCH (S) - 75. Geburtstag am
4. Jänner,

der ehemalige Abgeordnete Viktor WUGANIGG (S) - 95. Geburtstag am
5. Jänner,

der ehemalige Abgeordnete Luis FUCHS (V) - 65. Geburtstag am
8. Jänner,

der ehemalige Bundesrat Otto SCHWEDA (S) - 90. Geburtstag am
16. Jänner,

der Abgeordnete Dr. Alexander VAN DER BELLEN (G) - 65. Geburtstag am 18. Jänner,

der Bundesrat Reinhard TODT (S) - 60. Geburtstag am 22. Jänner,

die Bundesministerin a.D. sowie ehemalige Abgeordnete und Bundesrätin Maria RAUCH-KALLAT (V) - 60. Geburtstag am 31. Jänner.

Alexander Van der Bellen 65

Einen runden Geburtstag feiert der Klubobmann der Grünen, Alexander Van der Bellen, am 18. Januar. Geboren 1944 in Wien, verschlug es ihn früh nach Innsbruck, wo er ab 1950 die Volksschule besuchte. Im Anschluss absolvierte er das Innsbrucker Akademische Gymnasium, wo er 1962 maturierte. Er studierte Volkswirtschaft an der Universität Innsbruck und promovierte 1970 zum Doktor.

Zu diesem Zeitpunkt war Van der Bellen schon geraume Zeit wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Finanzwissenschaft, wo er 1971 auch Universitätsassistent wurde. 1976 erhielt er eine außerordentliche Professur an der Innsbrucker Universität, 1980 wurde er Ordentlicher Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Wien. In dieser Funktion war Van der Bellen zeitweise auch Dekan der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.

1994 tat Van der Bellen schließlich den Schritt in die Politik. Er kandidierte für die Grünen bei den Nationalratswahlen und wurde zum Abgeordneten gewählt. Dort stieg er rasch zum inneren Führungskreis der Grünen auf und avancierte 1997 zum Bundessprecher dieser Partei. Nach den Nationalratswahlen im Herbst 1999 löste Van der Bellen die Abgeordnete Petrovic auch in der Grünen Klubleitung ab, sodass der Wirtschaftswissenschaftler beide Spitzenfunktionen der Grünen in seiner Person vereinte. Anfang 2003 leitete er zudem das Grüne Verhandlungsteam bei den Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP. Nach der Wahlniederlage der Grünen im September 2008 legte Van der Bellen, der sich wegen seiner Fachkompetenz und seiner britisch-ruhigen Art des Respekts aller Fraktionen erfreut, seine Führungsfunktionen zurück und gehört dem Nationalrat seither als einfacher Abgeordneter an.

Maria Rauch-Kallat 60

Ihren 60. Geburtstag feiert die ehemalige Bundesministerin Maria Rauch-Kallat am 31. Januar. Geboren 1949 in Wien, maturierte sie 1967 an einem Realgymnasium, ehe sie den Beruf der Hauptschullehrerin ergriff. Im Laufe der Jahre erwarb sie die Lehrberechtigung für Englisch, Russisch, Geographie und Leibesübungen.

War Rauch-Kallat bis 1983 als Lehrerin tätig gewesen, so wechselte sie 1983 zum Sozialen Hilfswerk, dessen Landesgeschäftsführerin sie bis 1992 war. 1983 wurde sie zudem vom Wiener Landtag in den Bundesrat entsandt, ehe sie von 1987 bis 1992 Abgeordnete zum Wiener Landtag war.

Zweimal gehörte Rauch-Kallat in der Folge der Bundesregierung an. Von 1992 bis 1995 amtierte sie als Umweltministerin, von 2003 bis 2007 war sie Gesundheitsministerin. Überdies war Rauch-Kallat seit 1988 Landesleiterin der Wiener ÖVP-Frauen und seit 1998 Bundesleiterin der ÖVP-Frauen. Von 1995 bis 2003 bekleidete sie das Amt der Generalsekretärin der ÖVP. Dem Nationalrat gehörte Rauch-Kallat insgesamt zehn Jahre an, erstmals von 1995 bis 1999 und zuletzt von 2006 bis 2008. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001