Jahresbilanz Ottakring: Neues Bezirksgrätzl, über 1.500 sanierte Wohnungen und Wiens erster Nachbarschaftsgarten

BV-Prokop und SP-Oxonitsch: "Infrastruktur wurde 2008 weiter ausgebaut!"

Wien (SPW-K) - Neugestaltete Parks, jede Menge vorbildliche Sanierungsprojekte mit über 1.500 Wohnungen, ein erster Nachbarschaftsgarten und ein neues Bezirksgrätzel rund um die revitalisierte Kornhäusel-Villa - Ottakrings Jahresbilanz 2008 kann sich sehen lassen: "Im letzten Jahr konnte die Infrastruktur in unserem Bezirk weiter ausgebaut werden", freuen sich Bezirksvorsteher Franz Prokop und Ottakrings SPÖ-Chef und SP-Klubvorsitzender im Rathaus, Christian Oxonitsch. "Damit hat Ottakring weiter an Lebensqualität gewonnen!"

Konkret laufen im Bezirk derzeit 45 geförderte Sanierungsprojekte mit insgesamt 1.500 Wohneinheiten. Die Gesamtkosten dafür betragen rund 46 Mio. Euro, die Stadt Wien fördert die Revitalisierung dieser Wohngebäude mit insgesamt 34,3 Mio. Euro. "Ein bereits fertig gestelltes Vorzeigesanierungsprojekt ist beispielsweise das Haus in der Hippgasse 32", sagt Bezirksvorsteher Prokop. "Im Oktober 2007 fiel der Startschuss für die umfassende Sanierung des vom Verfall bedrohten Wohngebäudes. Vor kurzem konnte das komplett erneuerte Haus präsentiert werden: Es punktet mit viel Wohnkomfort und einem deutlich reduzierten Heizwärmebedarf! Das Haus ist ein weiterer wichtiger Baustein für die Aufwertung des erneuerungsbedürftigen Hipp-Viertels!" Weiters wurde 2008 auch das Wohngebäude in der Schellhammergasse 7-9 wurde umfassend thermisch-energetisch revitalisiert. Die Stadt Wien übernahm dabei rund ein Drittel der Gesamtsanierungskosten.

Ein neues Bezirksgrätzel ist wiederum rund um die neurenovierte Kornhäusel-Villa entstanden: Durch die Kombination des Sanierungsprojekts mit Wohnungsneubau "Wohnen für Generationen" konnte auch die Kornhäusel-Villa um 1,6 Mio. Euro saniert werden. Im Erdgeschoß und im historischen Kellergewölbe wird ein Café-Restaurant eingerichtet, ins Obergeschoß ziehen komplementärmedizinische Praxen. "Mit der neuen Wohnhausanlage und der Kornhäusel-Villa hat Ottakring nun einen zusätzlichen, lebenswerten Bezirksteil", freut sich Bezirksvorsteher Prokop. Ein weiteres Puls für den Standort: Die neue Polizeiinspektion, die am 1. September im neugebautenWohnhaus eröffnet werden konnte: In die frisch adaptierten Räumlichkeiten ist die Polizeiinspektion aus der Wilhelminenstraße übersiedelt. "Hier finden die Polizisten nicht nur bessere Arbeitsbedingungen vor, sondern rücken mit dem neuen Standort auch näher an das Bezirkszentrum." Auch eine umfassende Verkehrslösung für das gesamte Grätzel wurde geschaffen: Mit einer neuen Abbiegespur von der Maroltingergasse in die Thaliastraße oder der Errichtung einer neuen Haltestelle für die Straßenbahnlinie 2.

Neuer Park und erster Nachbarschaftsgarten

Ein wichtiges Projekt war 2008 auch die Neugestaltung des Schuhmeierparkes: In Zusammenarbeit mit den SchülerInnen und LehrerInnen des Gymnasiums am Schuhmeierplatz, AnrainerInnen und der Gebietsbetreuung Ottakring wurde der Park am Schuhmeierplatz und der Vorplatz der Schule umgebaut. "Das Resultat der großzügigen Umgestaltung kann sich sehen lassen: Der 3.600 m2 große Schuhmeierplatz ist nun ein weiteinsichtiger, moderner und zeitgemäßer Park mit zwei Ballspielplätzen, mit Ruhe- und Kommunikationsbereich und neuem Kinderspielbereich", freut sich Bezirksvorsteher Franz Prokop. "Pionierarbeit" hat Ottakring wiederum mit der Eröffnung von Wiens erstem Nachbarschaftsgarten geleistet: In der Heigerleinstraße wurde ein Garten für AnrainerInnen eingerichtet, der mit Begeisterung aufgenommen wurde. Insgesamt stehen hier 1000 m2 Grünfläche zum Gärtnern und Plaudern bereit. "Für den neuen Schulvorplatz Parhamerplatz wurde die Gebietsbetreuung vor kurzem auch mit dem "Walk-Space-Award 2008" für österreichische Fußgängerprojekte ausgezeichnet", freut sich der Bezirksvorsteher.

Weitere Ottakring-Highlights des Jahres 2008: Der Ausbau des Kindergarten Montleartstraße, die Eröffnung einer neue Außenstelle Einwanderung nach dem One stop shop-Prinzip, die Renovierung des Bezirksmuseums Ottakring, die nächste Phase der die Aktion "Handwerk in Ottakring", der zehnte "Geburtstag" von "Soho in Ottakring" und die unbeschreibliche Feststimmung in Ottakring während der Fußball-Europameisterschaft. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Zlamal
SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Telefon 01/4000 81 930
Mobil 0676/8118 81 930
Michaela.Zlamal@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001