Wien: Jahresrückblick der rathaus korrespondenz: Verwaltung

Wien (OTS) - Diverse neue Abteilungsleiter, bedauerliche Todesfälle, der Abgang von Kurt Scholz in den Ruhestand und die Neubestellung von DI Brigitte Jilka zur Stadtbaudirektorin von Wien bzw. von Dr. Gabriele Payr an die Wiener Stadtwerke-Spitze prägten das zu Ende gehende Jahr.

Jänner

OAR Harald Engelhart (Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser) und OAR Elisabeth Köpl (MA 11) werden mit der Professor Dr. Julius Tandler-Medaille in Silber geehrt.

Dipl.-Ing. Georg Pommer (46) wird neuer Leiter der Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle der Stadt Wien (Magistratsabteilung 39). Er war zuvor Stellvertreter des bisherigen Chefs der Abteilung Dipl.-Ing. Werner Fleck (64), der in den Ruhestand tritt.

Dr.in Marion Gebhart (46) ist neue Leiterin der für Frauenförderung und Koordinierung von Frauenangelegenheiten zuständigen Magistratsabteilung 57. Die bisherige Leiterin, Dr.in Karin Spacek hatte die Leitung der MA 15 (Gesundheitsdienst der Stadt Wien) übernommen.

Dipl.-Ing. Mag. Dr. Franz Oberndorfer (45) wird Leiter der für technische Gewerbeangelegenheiten, behördliche Elektro- und Gasangelegenheiten, Feuerpolizei und Veranstaltungswesen zuständigen Magistratsabteilung 36.

Februar

Dipl.-Ing. Gerald Loew (44) wird Leiter der Magistratsabteilung 45 (Wiener Gewässer). Loew studierte Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Wien und ist seit 1992 beim Magistrat.

Wiens Stadtgärtner (MA 42) werden von den österreichischen Fremdenführern für ihr Engagement für Wiens Grünflächen geehrt.

Dipl.-Ing. Manfred Fasching (37) wird für zwei Jahre zum Projektleiter für KonsumentInnenschutz und -service bestellt. Zentrale Aufgabe ist u.a. die Erarbeitung von Strategien und Umsetzungsmaßnahmen auf den Gebieten des KonsumentInnenschutzes.

Der Jurist Mag. Dietmar Griebler (38), Präsidialchef des Wiener Bürgermeisters und Bereichsleiter für Dezentralisierung der Verwaltung der Stadt Wien, wird in die höchste Dienstklasse IX ("Obersenatsrat") befördert.

April

Dr. Gerhard Renner, stellvertretender Direktor der Wienbibliothek im Rathaus, verstirbt im 56. Lebensjahr. Renner kam 1991 zur Wienbibliothek, wirkte wesentlich bei der EDV-Umstellung der Dienststelle mit. Wesentliche Kompetenz erarbeitete er sich bei Restitutionsfragen. Ebenso ist er Auto einiger wesentlicher Werke zu Nachlässen in Österreich. Seit dem Jahr 1999 wirkte er als stellvertretender Leiter der Wienbibliothek.

Dipl.-Ing. Hans Sailer (63), Chef der Wiener Wasserwerke, wird Gruppenleiter der Stadtbaudirektion.

Mai

Mag. Dr. Margareta Grießler (43), stellvertretende Präsidialchefin des Wiener Bürgermeisters, wird in die höchste Dienstklasse IX ("Obersenatsrätin") befördert. Grießler studierte Sinologie, Allgemeine Sprachwissenschaft und Geschichte.

Wiens Magistratsdirektor Dr. Ernst Theimer wird mit dem Ehrenring der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) ausgezeichnet. Theimer war Vorsitzender des früheren Universitätsbeirates und zwischen 2003 und 2008 erster Vorsitzender des neugeschaffenen Universitätsrates der WU.

Juni

Mag. Wolfgang Magesacher, Leiter der Gewerbeabteilung (MA 63), wird zum Projektleiter für die Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie im Bereich der Stadt Wien bestellt.

Juli

Die Magistratsabteilung 25 (Stadterneuerung und Prüfstelle für Wohnhäuser) erhält einen neuen Leiter. DI Hermann Wedenig (53) ist Nachfolger vonDI Roland Löffler (60), der die Abteilung seit dem Jahr 2000 geleitet hatte.

September

Mag. Elisabeth Miksch-Fuchs (45) und der Chef der Städtischen Schulverwaltung, Mag. Robert Oppenauer (52), werden vom Stadtsenat in die höchste Dienstklasse (IX, Obersenatsrätin, Obersenatsrat) befördert.

Die Wiener Friedhöfe (MA 43) werden teil der Wiener Stadtwerke. Sie heißen ab nun "Friedhöfe Wien GmbH". Derzeit betreuen die Friedhöfe Wien insgesamt 46 Wiener Begräbnisstätten mit 595.000 Grabstellen.

Oktober

Dr. Kurt Scholz geht mit Ende des Monats in den Ruhestand. Scholz, der zuletzt die Funktion des Bereichsleiter für Restitutionsangelegenheiten inne hatte, war langjähriger Mitarbeiter von Altbürgermeister Dr. Helmut Zilk gewesen, von 1992 bis 2001 war er amtsführender Präsident des Wiener Stadtschulrates. Scholz, Jahrgang 1948, studierte Germanistik und Geschichte. Zuerst als Mittelschulprofessor tätig arbeitete er in den Jahren 1975 bis 1984 im Unterrichtsministerium, bis er von Zilk als Mitarbeiter übernommen wurde.

Wiens Stadtgärtner werden auf der "Flora Olmütz", einer im tschechischen Olmütz seit 1958 stattfindenden bekannten Blumenschau, für die hohe und langjährige Qualität floraler Wien-Präsentationen geehrt

November

Im 83. Lebensjahr stirbt am 5. November Dr. Heinrich Horny. Horny war von 1986 bis 1990 Generaldirektor der Wiener Stadtwerke. Zuvor leitete Horny als Beamter die Finanz- und Wirtschaftsangelegenheiten von Wien. Horny war zwischen 1975 und 1980 auch Bürgermeister von Mödling, wo er im September 2006 zum Ehrenbürger der Stadt ernannt wurde. Der 1926 in Wien geborene Jurist begann im Jahr 1965 bei der Stadt Wien zu arbeiten. Seitens der Stadt Wien wurde der Ehrenbürger Mödlings mit dem Großen Silbernen Ehrenzeichen gewürdigt.

In Wien treffen am 5. November die Direktoren der Landesrechnungshöfe zur alljährlichen Tagung zusammen. Thema ist diesmal Korruptionsprävention und Kontrolle.

Gabriele Payr wird, wie am 19. November verlautet, neue Generaldirektorin der Wiener Stadtwerke Holding AG. Sie folgt dem bisherigen Vorstandschef Felix Joklik nach. Die 49jährige wurde im Jahr 2004 in den Vorstand der Stadtwerke geholt. Ihre Funktion tritt sie offiziell mit Jahreswechsel an.

Dezember

Dr. Helfried Bauer, langjähriger Leiter des kommunalwissenschaftlichen Instituts KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung, tritt mit Jahreswechsel in den Ruhestand. Insgesamt 35 Jahre arbeitete Bauer als Geschäftsführer des KDZ. Das im Jahr 1969 gegründete Institut gilt heute als wichtiger Thinktank in der heimischen kommunalen Forschung. Viele wesentliche Impulse, etwa um Bereich Public Management und Public Governance, sind von dort aus gegangen.

DI Brigitte Jilka wird mit Beginn 2009 die neue Stadtbaudirektorin Wiens. Sie folgt DI Gerhard Weber nach, der seit Ende 1993 in dieser Funktion tätig war. Die 52jährige studierte Raumplanung und Raumordnung an der technischen Universität Wien, 1983 trat sie in den Dienst der Stadt Wien ein, von 1997 bis 2004 leitete sie die MA 18 (Stadtentwicklung und Stadtplanung), seit September 2004 ist sie Geschäftsführerin der Wien Holding gewesen.

Dr. Thomas Weninger, Generalsekretär des Österreichischen Städtebundes, wird in die höchste Dienstklasse (Obersenatsrat) befördert. 2004 übernahm er die Leitung der MA 27 (EU-Strategie und Wirtschaftsentwicklung), seit 1. Dezember 2006 ist Weninger Generalsekretär des Österreichischen Städtebundes. (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81082
Mobil: 0676 8118 81082
E-Mail: hc.heintschel@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002