KO Scheuch: Lassen uns in Ortstafel-Frage nichts von Wien diktieren!

Bundeskanzler Faymann soll sich an Beschluss des Kärntner Landtages halten

Klagenfurt (OTS) - "Wir lassen uns in der Ortstafel-Frage nichts
von Wien diktieren!" Mit diesen Worten kommentiert BZÖ-Klubobmann Kurt Scheuch die Ankündigung von Bundeskanzler Werner Faymann, wonach dieser nach der Kärntner Landtagswahl eine neuerliche Diskussion über das Aufstellen von weiteren zweisprachigen Ortstafeln in Kärnten vom Zaun brechen will.

Scheuch weist darauf hin, dass der Kärntner Landtag in seiner gestrigen Sitzung eine eindeutige Position in dieser Causa bezogen habe. "Der Kärntner Landtag hat mit klarer Mehrheit dafür gestimmt, dass in Kärnten keine weiteren zweisprachigen Ortstafeln aufgestellt werden sollen. Werner Faymann hat sich an diesen Beschluss des Kärntner Landtags zu halten und den breiten politischen Konsens unter den Kärntner Parteien zu akzeptieren. Eine Einmischung aus Wien ist weder notwendig noch erwünscht", so der BZÖ-Klubobmann.

Sollte Faymann dennoch versuchen, in Kärnten weitere zweisprachige Ortstafeln aufzustellen, kündigt Scheuch Widerstand des BZÖ an: "Wir bleiben bei unserer Linie: Kärnten braucht keine weiteren zweisprachigen Ortstafeln! Daran halten wir fest. Das BZÖ ist ja schließlich keine Umfallerpartei wie die SPÖ in der Frage der EU-Volksabstimmung."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten Landtagsklub
Tel. 0463/ 51 32 72

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001