Brunner zu erneuter Temelin-Panne: Wann handelt die Regierung endlich?

Grüne nehmen Umweltminister Berlakovich beim Wort

Wien (OTS) - "Angesichts der neuerlichen Panne im AKW Temelin kann Umweltminister Berlakovich seine Ankündigungen zu einer strikten Anti-Atom-Politik gleich umsetzen", fordert Christiane Brunner, Umweltsprecherin der Grünen. Heute trat beim AKW Temelin zum wiederholten Mal eine Turbinenpanne auf, worauf Block 2 abgeschaltet werden musste.
"Atomkraft ist ein Auslaufmodell. Wartet die österreichische Bundesregierung zu, bis tatsächlich einmal Schlimmeres passiert", fragt Brunner.
"Der Ball liegt jetzt bei Umweltminister Berlakovich. Er muss seine Ankündigungen wahr machen und endlich gemeinsam mit der Bundesregierung auf die Einhaltung des Melker Abkommens bestehen und alle rechtlich und politisch möglichen Hebel gegen den Bau neuer AKWs in Europa - wie zuletzt in Bohunice angekündigt - in Bewegung setzen", so Brunner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004