Wissensmagazin: Großstadt als Ökoprojekt

Innovationen im Bereich Umwelt- und Klimaschutz bilden den Schwerpunkt der vierten Ausgabe von "Forschen & Entdecken"

Wien (OTS) - Vom Niedrigenergiehaus bis zur Sonnenenergie - für
die Titelgeschichte "Das Öko-Großstadtleben" recherchierte Heike Kossdorff Projekte, mit welchen das Leben in Wien lebenswert bleiben soll. Ergänzend dazu als spezieller Service-Tipp die wichtigsten Adressen für ein ökologisches Leben in Wien.

Forscher in Gummistiefeln

Holger Daims, Wissenschafter vom Department für Mikrobielle Ökologie an der Universität Wien, experimentiert, um die Bakterienvielfalt in Kläranlagen zu erhöhen. Durchschnittlich gelangen 7. 000 Liter verunreinigtes Wasser pro Sekunde in die 44 Hektar große Hauptkläranlage in Wien-Simmering, wo etwa 98 Prozent der städtischen Abwässer gereinigt werden. Um den speziellen Bakterien auf die Spur zu kommen, die verunreinigtes Wasser entgiften können, entnehmen Forscher aus dem Schlamm der Wiener Hauptkläranlage immer wieder Proben.

Schach dem Klimakollaps

Helga Kromp-Kolb nennt Beispiele, wie sich die globale Erwärmung bereits auf Österreich auswirkt. "In der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts könnten die Alpen weitgehend gletscherfrei werden - das hat Auswirkungen auf das Abflussverhalten der Flüsse, auf die Stabilität der Hänge im Gebirge und auf den Fremdenverkehr", erläutert die prominente Klimaforscherin, die überzeugt ist, dass es in unserer Hand liegt, den Klimakollaps zu verhindern.

Mädchen schnuppern Uniluft

Recherchieren, Testreihen betreuen, im Labor mitarbeiten und ProfessorInnen und AssistentInnen bei ihrer Arbeit unterstützen -das alles klingt nach einem spannenden Ferialpraktikum! Um das Interesse von Mädchen für technische und naturwissenschaftliche Studienrichtungen zu wecken, startet die Non-Profit-Organisation abz*austria ein neues Projekt. Mädchen zwischen 15 und 18 Jahren können während der Sommerferien 2009 ein einmonatiges Praktikum an der Uni Wien, der Technischen Universität oder der Universität für Bodenkultur absolvieren. Nähere Infos auch unter www.abzwien.at

Journalistenpreis für F&E-Chefredakteurin

Nach Klaus Kamolz im Vorjahr errang heuer die Journalistin und nunmehrige Chefredakteurin Claudia Schanza für ihre Covergeschichte "Kampf dem Krebs" in der dritten F&E-Ausgabe 2007 den dritten Platz beim diesjährigen Österreichischen Zeitschriften-Preis. "Ein komplexes medizinisches Thema wurde als leicht verständlicher Text aufbereitet, der Hoffnung macht", begründete Jurymitglied Meinrad Rahhofer, Geschäftsführer des Kuratoriums für Journalistenausbildung, die Entscheidung seiner KollegInnen.

Solarleuchte und Hightech-Prothese

Innovative Dienstleistungen und herausragende Produkte wurden mit dem dritten Wiener Zukunftspreis ausgezeichnet, der von der Stadt Wien und NEWS vergeben wird. Die gedankengesteuerte Prothese von Otto Prock, eine Solarleuchte von HEI Consulting und ein aufblasbarer Sonnenkonzentrator von HELIOVIS zählen zu den prämiierten Neuheiten. Außerdem wurde erstmals auch die Forscherin des Jahres gekürt -Biochemikerin Verena Jantsch-Plunger.

Designtasche & Kultbuch

Unter Clubmitgliedern wird "The Endless Bag" der Designerin Ute Ploier sowie das Look/Book 2008 verlost, das wichtige Infos über die Kreativ-Szene bereithält. Außerdem gibt es mit ein bisschen Glück eine Jahreskarte der Wiener Lineien zu
gewinnen. Wer noch nicht Clubmitglied ist -unter www.clubwien.at anmelden und sofort mitspielen. Die Mitgliedschaft ist kostenlos und
unverbindlich.

"Forschen & Entdecken" im Internet

Auf www.forschen-entdecken.at gibt es viele Infos und Tipps zusätzlich zur Printausgabe.

Gratis-Abo-Bestellung

"Forschen & Entdecken" erscheint viermal jährlich. Das Gratis-Abo kann ganz einfach unter www.clubwien.at/abo/ oder beim wien.at - LeserInnen-Telefon unter 277 55 bestellt werden.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Renee Schwarzbach
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81064
E-Mail: renee.schwarzbach@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015