FP-Hein: SP-Prokop und VP-Buk berufen sich auf uralte FPÖ-Forderungen

Wien, 19-12-2008 (fpd) - "Prokop fordert mehr Polizisten in Ottakring. In den mehr als 22 Jahren, in denen ich als Bezirksrat in Ottakring tätig bin, haben wir Freiheitliche regelmäßig eine personelle Stärkung der Ottakringer Polizei gefordert. Unzählige Anträge wurden zu diesem Thema eingebracht. Alle wurden abgelehnt oder als unzulässig erklärt. Vielleicht wäre es angebracht, dass die SPÖ-Ottakring einmal über ihren Schatten springt und einem dieser Anträge ihre Zustimmung gibt", so heute der Klubobmann der FPÖ-Ottakring, Christian Hein.

Die Obfrau der ÖVP-Ottakring Buk fordert die Einführung einer Stadtwache. Auch das sei eine über 20 Jahre alte FPÖ-Forderung. Frau Buk sei daran erinnert, dass die ÖVP in all diesen Jahren in der Regierung war - geschehen sei aber in diese Richtung nichts. Die Ankündigung von Ministerin Fekter, wonach 1000 Polizisten im Jahr ausgebildet werden sollen, müsse man unter der Berücksichtigung von Pensionierungen, Karrenzierungen und freiwilligem Ausscheiden von Polizisten aus dem Dienst realistisch betrachten. Abgesehen davon sei die minimale Personalaufstockung ohnehin nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Der Bürger werde sie gar nicht merken. Alleine in Ottakring würden 100 Exekutivbeamte mehr benötigt, fordert Hein.

Lippenbekenntnisse der Ottakringer SPÖ- und ÖVP-Granden höre man schon lange genug. Es sei an der Zeit dem Gerede endlich Taten folgen zu lassen, so Hein abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005