VCÖ begrüßt Initiative von Verkehrsministerin Bures gegen Alkolenker und Raser

VCÖ: Strafeinnahmen auch für Nacht- und Discobusse verwenden verkehr

Wien (OTS) - Der VCÖ begrüßt die von Verkehrsministerin Doris Bures geplanten Maßnahmen gegen Alkolenker und Raser. Der VCÖ erinnert, dass heuer bereits 650 Verkehrstote zu beklagen sind..

"Schnell fahren und Alkohol am Steuer sind die Hauptunfallursachen. Deshalb ist der Vorstoß von Verkehrsministerin Bures für höhere Strafen sehr zu begrüßen", betont VCÖ-Experte DI Martin Blum. Der VCÖ schlägt vor, einen Teil der Strafeinnahmen für mehr Nacht- bzw. Discobusse zu verwenden.

Rückfragen & Kontakt:

VCÖ-Kommunikation, Christian Gratzer
Tel.: (01) 8932697, (0699)18932695

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VCO0001