Wiener Gemeinderat (1)

Fragestunde

Wien (OTS) - Der Wiener Gemeinderat begann am Freitag um 9.00 Uhr mit einer Fragestunde.

GRin Ramskogler wollte in der Ersten Anfrage von Vbgmin. Grete Laska (SPÖ) wissen, welche kostenlose Angebote es in Wien für Kinder und Jugendliche gäbe. Laska nannte in ihrer Antwort vor allem zwei Beispiele für die weitgehende kostenlose Nutzung von Stadtangeboten, nämlich WienExtra und das schon seit vielen Jahren bestehende "Ferienspiel"-Projekt. WienExtra sei eine wichtige Drehscheibe für junge Familien, um sich untereinander auszutauschen. Des weiteren erwähnte sie das Projekt "Gang-City", an dem 52.000 Menschen teilgenommen hatten. Ferner gäbe es noch die mobile Jungendarbeit, das Modell der Parkbetreuung und Angebote welche sich mit Jugendinformation beschäftigen. Ein Schwerpunkt wurde laut Laska auch in moderne Technologie wie z.B. freien Zugang zum Internet gesetzt. Ebenso lobte sie die Kooperation von Stadt und Jugendorganisationen. Von einer Subvention der in finanzielle Schwierigkeiten geratenen Minopolis-Gruppe halte sie nichts, schloss sie.

GRin Frank erkundigte sich in der Zweiten Anfrage bei Vbgmin. Mag.a Renate Brauner (SPÖ) über den aktuellen Stand der Dinge im Hinblick auf die Umsetzung des Hotelbaus beim Projekt "Oberlaa neu." Vbgmin. Brauner antwortete, man habe bei der Umsetzung des 220 Mio. Euro Projekts zwei Ziele verfolgt. Zum einen solle die Ökonomie im Vordergrund stehen, zum anderen ein möglichst nahtloser Betrieb der Therme Oberlaa möglich sein. Grundsätzlich sei man im Zeitplan, lediglich das Kurmittelhaus könne, um einen reibungslosen Thermenbetrieb zu ermöglichen, erst ein Jahr später umgesiedelt werden. Somit wird die voraussichtliche Öffnung des neuen Kurbetriebes und des Hotels 2011 erfolgen. Mit der Fertigstellung des Projekts sei Wien weltweit die einzige Großstadt, die über eine eigene Therme verfüge. Während der Errichtung der neuen Therme werden etwa 1.000 Arbeitnehmer beschäftigt, nach der Errichtung kämen laut Brauner 400 neue Arbeitsplätze hinzu. (Forts.) hl/pla

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Diensthabender Redakteur
Telefon: 01 4000-81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008