Österreich trägt Klimaschutz zu Grabe

Greenpeace begleitet Ministerrat mit Protest-Trauerzug

Wien (OTS) - Zeit: Dienstag, 16. Dezember 2008, 11 Uhr
Ort: Bundeskanzleramt, Ballhausplatz 2, 1014 Wien

Mit einem Protest-Trauerzug werden Greenpeace-Aktivisten morgen Vormittag beim Ministerrat gegen Österreichs Versagen in Bezug auf wirkungsvolle Klimaschutz-Maßnahmen aufmerksam machen.
Die Europäische Union hat vor Kurzem ihre Rolle als Wegbereiter im globalen Kampf gegen den Klimawandel innerhalb weniger Tage aus der Hand gegeben. Weder das beim jüngsten Gipfeltreffen in Brüssel beschlossene Klimaschutz-Paket noch der Auftritt der EU-Mitglieder bei der UN-Klimakonferenz im polnischen Poznan werden uns im Ringen mit dem Klima-wandel entscheidend weiter bringen. Das von der EU angestrebte Ziel, die globale Erwärmung unter zwei Grad Celsius zu halten, kann mit den bislang vorgelegten Maßnahmen jedenfalls keineswegs erreicht werden.

Wenn es darum geht, Entscheidungen für deutlich mehr und vor Allem effektiveren Klima-schutz zu behindern, zählt Österreich inzwischen leider zu den dabei Feder führenden Natio-nen innerhalb der Europäischen Union. Mit Hilfe notorischen Lobbyings versucht die Alpen-republik, einen Kompromiss in Bezug auf Erneuerbare Energien wieder öffnen zu las¬sen und darüber hinaus die Industrie mit Weihnachtsgeschenken in Form von Gratis-CO2-Zertifikaten zu überhäufen.

Wir hoffen auf euer Interesse und verbleiben einstweilen mit vielen Grüßen.

Rückfragen & Kontakt:

Attila Cerman
GREENPEACE CEE
Siebenbrunneng. 44
A - 1050 VIENNA
Telefon: +43-1-5454580/68
Mobil: +43-664-3435354
http://www.greenpeace.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP0002