Haidinger: Kommandantenverantwortlichkeit - oder wie im Bundesheer mit Minister Darabos die "soziale Kälte" ausgebrochen ist

Wien (OTS) - "In der Heeres-Unteroffiziersakademie (HUAK) ist geschehen, was jeden Soldaten oder Bediensteten des Bundesheeres, der einen Vertrag für eine Dienststelle des Bundesheeres unterschreibt, ereilen kann", berichtet Manfred Haidinger, Präsident der FGÖ-Bundesheergewerkschaft. "Bedienstete der HUAK haben, in Erfüllung ihres Auftrages und im Zuge des Betriebes der Unteroffiziersmesse, erlassmäßig gedeckte Handlungen vorgenommen und Verträge unterschrieben."

Alle Beteiligten, bis zum Kommandanten der HUAK, hätten darüber Bescheid gewusst. 2005 wurde dann die Erlasslandschaft geändert, aus der UO-Messe wurde erlassmäßig eine Cafeteria. Die bestehenden Verträge wurden seitens des BMLV und der neuen Verantwortlichen einseitig als beendigt erklärt.

"Das alles wäre ja in Ordnung gewesen, wenn das BMLV, welches die neue Erlasslage festgeschrieben hat, auch die noch offenen Forderungen aus den alten Verträgen bereinigt hätte", so Haidinger. "In der HUAK allerdings wurden die beiden >Kleinsten< in der Kette im Regen stehen gelassen. Die beiden Unteroffiziere, die damals auf Grund ihrer Einteilung die Verträge unterschrieben haben, werden nun zur Kasse gebeten. Sie sollen mehr als 7000 Euro bezahlen. Bundesheer, Kommandant der HUAK und Herr Minister Darabos kümmern sich nicht darum. So viel zur Kommandanten-Verantwortlichkeit oder der sozialen Kälte im Bundesheer."

"Wir fordern von Minister Darabos in dieser Angelegenheit sofortiges Eingreifen", betont Haidinger, der in diesem Zusammenhang an das Abputzen der Politiker beim Schießbefehl für Piloten erinnert. "Nun haben wir das Abputzen des Bundesheeres bei Verpflichtungen auf vertraglicher Ebene durch ihre Organwalter", erklärt Haidinger, der abschließend meint: "Die FGÖ-Bundesheergewerkschaft geht davon aus, dass sich kein Verantwortlicher für die Betroffenen einsetzen wird. Daher rufen wir zu einer kollektiven Kameradschaftsgeste im Sinne einer Spendenaktion auf":

Kennwort: "Kameradschaft"
Raiffeisen Bank Halbturn
Lautend auf: FGÖ-Bundesheergewerkschaft
Kontonummer: 9852
Bankleitzahl: 33028

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0009