Kunstministerin Schmied eröffnet Ausstellung in Israel

In Between. Austria Contemporary. Eine Schau der jungen Kunst in und aus Österreich in Israel

Wien (OTS) - Anlässlich ihres Israel Besuches eröffnet Bundesministerin Claudia Schmied in Anwesenheit des Herrn Bundespräsident en Heinz Fischer am 16. Dezember 2008 in der Genia Schreiber Galerie in Tel Aviv die Ausstellung "In Between. Austria Contemporary". Die Werke sind bis zum 15. Januar 2009 in Israel ausgestellt.

Von Karin Zimmer kuratiert, präsentiert die Ausstellung die wichtigsten Kunstankäufe des Bundes aus den letzen beiden Jahren, wobei das Schwergewicht auf dem Jahr 2008 liegt. Sie umfasst die Werke von über 36 österreichischen Kunstschaffenden bzw. in Österreich arbeitenden jungen KünstlerInnen und Künstlergruppen. Dabei wird der Versuch unternommen, einen repräsentativen Querschnitt aktueller Arbeiten einer jungen Künstlergeneration in Österreich zu zeigen. Die Ausstellung versammelt 15 Künstlerinnen und 26 Künstler, zum großen Teil jünger als 40 Jahre.

Für die als Wanderausstellung konzipierte Werkschau, die durch mehrere Länder in und außerhalb Europas touren wird, ist die Genia Schreiber Galerie der Universität in Tel Aviv die erste Station. Begleitet wird die Ausstellung von einem zweisprachigen reich bebilderten Katalog. Sie soll nicht nur zur Verbreiterung des Wissens über zeitgenössische österreichische Kunst sondern auch zur Stärkung der Präsenz österreichischer Kunstschaffender im Ausland beitragen.

Teilnehmende KünstlerInnen:

Christy Astuy, Bildkombinat Bellevue, Hannes Böck, Thomas Draschan, Barbara Eichhorn, Andreas Fogarasi, Dorotheé Golz, Harald Gsaller, Andreas Heller, David Jourdan, Tillman Kaiser, Dejan Kaludjerovic, Björn Kämmerer, Irene Kar, Zenita Komad, Annja Krautgasser, Dorit Margreiter, Felix Malnig, Pia Mayer, Ursula Mayer, Barbara Musil, Karina Nimmerfall, Günther Pedrotti, Tobias Pils, Stefan Sandner, Gregor Schmoll, Christian Schwarzwald, Martina Steckholzer, Margret Wibmer, Clemens Wolf

Weitere Informationen: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur / Kunstsektion, +43 (0) 1 53120 DW 6860, charlotte.sucher@bmukk.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Kunstsektion
Charlotte Sucher
Tel.: (++43-1) 53 120-6860

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001