"Öffentlich-rechtlich-überflüssig?": Alexander Wrabetz, Christian Stögmüller und Gerald Grünberger "Im Klartext" am 17. 12. im RadioKulturhaus und live in Ö1

Wien (OTS) - Braucht Österreich einen starken öffentlich-rechtlichen Rundfunk? In der aktuellen Ausgabe von "Im Klartext!" am Mittwoch, den 17. Dezember im RadioKulturhaus diskutieren bei Klaus Webhofer ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz, VÖZ-Vorstand Gerald Grünberger und VÖP-Vorstand, Christian Stögmüller. Das Gespräch wird ab 18.30 Uhr live in Ö1 übertragen.

Öffentlich-rechtliche Medienunternehmen machen in ganz Europa schwere Zeiten durch: Die Konkurrenz der Kommerziellen wird immer härter, die EU stellt die Frage nach den Grenzen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und die internationale Finanzkrise schlägt voll durch. Der ORF muss sich auf dem kleinen österreichischen Markt rund zur Hälfte aus Werbeerlösen finanzieren und bekommt die missliche Finanz- und Wirtschaftslage deshalb besonders hart zu spüren: 2008 wird ein negatives Ergebnis von 100 Millionen Euro erwartet. Um das umfangreiche Programmangebot in Fernsehen, Radio und Online aufrecht zu erhalten muss ein umfangreiches Maßnahmenpaket umgesetzt werden.

Die schwierige Lage des öffentlich-rechtlichen Rundfunks hat die alte Debatte über politische Einflussnahme wieder aufflammen lassen. Die Politik bekennt sich zwar im Koalitionsübereinkommen zu einem starken ORF, sein Kerngeschäft müsse er aber selbst wieder in den Griff bekommen. Wirtschaftliche Erleichterungen sind nicht in Sicht und werden auch von den Mitbewerbern strikt abgelehnt: Das ORF-Programm wäre ohnehin über weite Strecken zu kommerziell, ORF1 und Ö3 sollten gleich privatisiert werden.

Hat der ORF jahrzehntelang über seine Verhältnisse gelebt? Ist das Ende des öffentlich-rechtlichen Rundfunks bereits eingeläutet? Und braucht Österreich überhaupt ein großes öffentlich-rechtliches Medienunternehmen? Darüber diskutieren bei Klaus Webhofer ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz, der Vorstand des Verbandes Österreichischer Zeitungen Gerald Grünberger und Christian Stögmüller, Vorsitzender des Verbandes Österreichischer Privatsender.

"Im Klartext - Alexander Wrabetz, Christian Stögmüller und Gerald Grünberger zu Gast bei Klaus Webhofer" findet am Mittwoch, den 17. Dezember im RadioKulturhaus statt und wird live in Ö1 übertragen. Beginn ist um 18.15 Uhr, Eintritt: 5 Euro; für RadioKulturhaus-Vorteilskarten-Besitzer und Ö1-Clubmitglieder ist der Eintritt frei (Reservierung unter Tel. 501 70 377), Pressekarten unter Tel. 501 01-18175.

Weitere Informationen zum Programm des RadioKulturhauses gibt es auf der Homepage http://radiokulturhaus.ORF.at oder über das Kartenbüro (Tel. 01/501 70-377). Mehr zum Programm von Österreich 1 ist unter http://oe1.ORF.at abrufbar.(hb)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: (01) 501 01/18175
barbara.hufnagl@orf.at
http://radiokulturhaus.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001