Expertenrunde gibt Startschuss für den EuroFDL Finanzführerschein

Österreichweite Bildungsoffensive zur Verbesserung des Finanzwissens

Wien (OTS) - Bescheid wissen um die scheinbaren Geheimnisse des Finanzmarktes, umgehen können mit Veranlagen, Finanzieren und Versichern - auf diesem Gebiet herrscht in Österreich ein enormes Defizit. Erst in jüngster Zeit haben Skandale um mangelhafte Beratung und leichtgläubige Anleger wieder gezeigt, wie dringend hierzulande Information und Bildung auf dem Gebiet des Geldes gefördert werden müssen.

Die Bildungsoffensive "EuroFDL Finanzführerschein" will diese Lücke schließen. Das Projekt wurde von der finanzportal.at internet services gmbh unter Mitwirkung öffentlicher und privater Institutionen realisiert und versteht sich als Beitrag zur "Financial Education", die inzwischen auch von der Europäischen Kommission gefordert wird.

Mit einer Diskussionsveranstaltung in Wien startet jetzt eine Initiative, die österreichweit das Finanzwissen verbessern soll.

Der EuroFDL Finanzführerschein (www.finanzfuehrerschein.eu) umfasst zum einen ein Bildungs- und Qualifizierungsangebot, zum anderen eine Zertifizierung durch eine Prüfung. Zahlreiche Schulen und Bildungsinstitute nehmen als Partner an der Offensive teil. Sie vermitteln Basiswissen zu Finanzthemen, mit denen jeder Konsument vertraut sein sollte: Sparen, Wertpapiere, Kreditfinanzierung, Kraftfahrzeugleasing, Pensionsvorsorge und Lebensversicherung.

Der EuroFDL Finanzführerschein ist infolge einer Vereinbarung mit dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur für Schüler/innen kostenlos. Für Teilnehmer/innen an Kursen in Bildungseinrichtungen sind erhebliche Förderungen möglich.

Im Anschluss kann eine beaufsichtigte Online-Prüfung durchgeführt werden. Bei positivem Abschluss wird ein EuroDFL-Zertifikat ausgestellt - eben der EuroDFL Finanzführerschein.

Wer vorab seinen Wissensstand überprüfen will, kann dies auf www.finanzfuehrerschein.eu tun: Dort können bis zu 130 Fragen per Mausklick beantwortet werden, die Auswertung ist sofort online ersichtlich. Der Test, der auch auf ORF.at, wirtschaftsblatt.at und kurier.at durchgeführt wird, hat bereits zu mehr als 1,2 Millionen Antworten geführt - dabei wurden unter anderem jene großen Wissensdefizite sichtbar, denen die Initiative EuroFDL Finanzführerschein abhelfen soll.

Eine Expertenrunde zu dieser Bildungsinitiative ("Financial Education: Der EuroFDL Finanzführerschein") findet am Montag, 15.12.2008 um 18:30 Uhr im Palais Eschenbach (Eschenbachgasse 11, 1010 Wien) statt.

Moderation:

Dr. Danielle Spera
ORF-Journalistin

Unter ihrer Leitung diskutieren:

  • Prof. Dr. Gerhard Weibold finanzportal.at internet services gmbh, Geschäftsführer
  • Mag. Martin Netzer Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, Sektionsleiter-Stv.
  • Dr. Johannes Attems Oesterreichische Kontrollbank AG, Mitglied des Vorstandes
  • Dr. Helene Karmasin Institut für Motivforschung, Geschäftsführerin
  • Univ.-Prof. Dr. Fritz Scheuch Wirtschaftsuniversität Wien, Vorstand des Instituts für Marketing-Management
  • Mag. Thomas Kralinger KURIER, Geschäftsführer

- Dr. Hans Gasser
WirtschaftsBlatt Verlag AG, Vorsitzender des Vorstandes

Die Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.
Anmeldungen bitte an office@finanzportal.at

Rückfragen & Kontakt:

Prof. Dr. Gerhard Weibold
Tel.: +43 1 3670505
office@finanzportal.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008