EURODET: 1000 registrierte Nutzer für den unsichtbaren, kostenlosen Fahrzeugsdiebstahlsschutz EURODET|VI.

Weitere Unterstützung seitens der Medien unerlässlich.

Wien (OTS) - Gestern Mittwoch verzeichnete die erste europäische Fahrzeugdatenbank EURODET|VI nach knapp mehr als 3 Wochen Betrieb die Registrierung des 1000. Nutzers. EURODET führt diesen ersten Erfolg auf die erfreuliche Unterstützung seitens der Versicherungsverbände und der Gebrauchtfahrzeughändler zurück, kritisiert jedoch gleichzeitig die Zurückhaltung der restlichen Medien. EURODET appelliert an diese, EURODET|VI als niemals dagewesenen Beitrag zur unsichtbaren und kostenlosen Diebstahlsprävention in der Medienberichterstattung breit zu unterstützen.

EURODET|VI ermöglicht die kostenlose Registrierung von Fahrzeugen (von Fahrrad über PKW, LKW/Bus bis hin zu Baumaschine und sogar Motorboot) sowie die gebührenfreie Abfrage, ob z.B. eine bestimmte Fahrzeugidentifizierungsnummer als gestohlen gemeldet wurde. Somit bietet EURODET mit dem Service EURODET|VI jedem einzelnen die einzigartige Chance, aktiv gegen steigende Diebstahlsstatistiken tätig zu werden und damit auch persönliches Eigentum präventiv zu schützen.

EURODET rät mit Nachdruck dazu, sämtliche Fahrzeuge vorbeugend bei EURODET|VI zu registrieren um so die Abschreckungswirkung für organisierte Diebesbanden zu maximieren. Die kostenlose unverbindliche Registrierung kann jederzeit unter http://vi.eurodet.at/ vorgenommen werden.

Rückfragen & Kontakt:

EURODET - Europäischer Detektiv-Verband
Karl Stephan Novak, Pressesprecher
kn@eurodet.at, Tel.: 1 5449532-23

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006