Lichtenecker: Regierung muss Forschungsmittel massiv erhöhen

Grüne: Forschung von heute sichert Arbeitsplätze von morgen

Wien (OTS) - "Die Forschung von heute sichert die Arbeitsplätze
von morgen und ist der Schlüssel für die Weiterentwicklung in der Wirtschaft und der Gesellschaft. Es muss endlich Schluss sein mit der Kompetenzzersplitterung auf drei Ministerien und den mageren Budgets dafür", fordert die Forschungssprecherin der Grünen, Ruperta Lichtenecker.
"Um im globalen Wettbewerb bestehen zu können ist eine Forschungsquote von vier Prozent nötig. Daher muss die Regierung die Forschungsausgaben massiv steigern", so Lichtenecker und weiter: "Den Bereich so niedrig zu dotieren zeugt vom mangelnden Weitblick der Regierung".
"In innovative Branchen mit hohem Wachstumspotential - wie etwa die Umwelttechnikwirtschaft - muss man jetzt investieren, um Märkte erschließen zu können. Jene Volkswirtschaften und Unternehmen, die als erste dabei sind, werden am meisten profitieren", so Lichtenecker abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005