Dixoin in Schweinefleisch: SP-Konsumentenschutzsprecher Maier begrüßt sofortige Reaktion des Gesundheitsministers

Wien (SK) - SPÖ-Konsumentenschutzsprecher Johann Maier begrüßte die sofortige Reaktion von Gesundheitsminister Alois Stöger auf den Skandal um dioxin-belastetes Schweinefleisch aus Irland. "Ein großer Vorteil der EU ist, dass über das europäische Schnellwarnsystem RASFF für Lebens- und Futtermittel, alle Mitgliedsstaaten sofort über Vorfälle informiert werden und die nationalen Behörden aktiv werden können. Österreich wurde sofort aktiv. Dieses RASFF-Warnsystem muss noch weiter ausgebaut werden, damit KonsumentInnen rechtzeitig über kontaminierte Lebensmittel informiert werden", forderte Maier am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Maier wies zudem darauf hin, dass bereits jetzt bereits jetzt RASFF-Meldungen über die Website des BMGFJ bzw. der AGES abgerufen werden können. Der SPÖ-Konsumentenschutzsprecher hat auch eine parlamentarische Anfrage an Gesundheitsminister Alois Stöger eingebracht, in der die einzelnen Maßnahmen zum Schutz der KonsumentInnen abgefragt und der Gesundheitsminister ersucht wird, über die Ergebnisse zu berichten. (Schluss) ps/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002