Steindl: ArbeitnehmerInnen brauchen eine starke Interessensvertretung und keine scheinheilige ÖVP!

Pröll soll seine Wadlbeisser an die Leine nehmen

St. Pölten (OTS) - "Wenn Gigl Karner sich aufgrund eines anhängigen Gerichtsverfahrens nicht mehr traut, seine unhaltbaren Aussagen gegen die AK NÖ und LHStv. Leitner öffentlich zu wiederholen, dann muss offensichtlich Gogl Sobotka aus der Deckung. Aber egal, wer die Anschuldigen wie oft wiederholt, sie bleiben falsch!", so der SPÖ NÖ Landesgeschäftsführer Günter Steindl zu heutigen Aussagen von Landesrat Sobotka. Dass den Partei-Apparatschiks der ÖVP NÖ nichts anderes einfällt, als jene überparteiliche Organisation, die den ArbeitnehmerInnen die größte Hilfe bietet, mit völlig haltlosen Behauptungen zu attackieren, sei eine Sauerei.

"Der Mikrokosmos von Sobotka und Co. ist schon erstaunlich", so Steindl: "Wenn die AK NÖ gegen die unhaltbaren Vorwürfe der ÖVP NÖ eine Klage einbringt, dann ist das eine 'beleidigte’ Reaktion, wenn gegen LHStv. Leitner geklagt wird, ist das angebracht? Die ÖVP sollte nicht immer nur in ihrer Suppenschüssel herumschwimmen, sondern auch einmal einen Blick über den Tellerrand hinaus wagen. Vielleicht bekommt sie dann eine objektive Sicht der Dinge!"

Auf der einen Seite die politische Verantwortung für Manager-Abfertigungen in Millionenhöhe zu haben und einen Bürgermeister zu schützen, der angeblich 1,9 Millionen Euro kassiert hat, auf der anderen Seite mit der Abschaffung der AK-Umlage die gesetzliche ArbeitnehmerInnen-Vertretung vernichten zu wollen - "da wird versucht, die Menschen für dumm zu verkaufen", so Steindl abschließend: "Sobotka soll erst einmal Transparenz in seinen Finanzkonstrukten schaffen. Die ÖVP beschuldigt gerne andere, zu streiten - aber Pröll sollte einmal vor seiner eigenen Türe kehren und seine streitlustigen Wadlbeisser an die kurze Leine nehmen, bevor sie noch mehr Schaden für die NiederösterreicherInnen anrichten."

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Medienservice
Mag. Gabriele Strahberger
Tel: 02742/2255-121
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003