BIO AUSTRIA - Biobauer Franz Keil erhält Hans-Kudlich-Preis 2008

BIO AUSTRIA Mitglied wird für seine Verdienste um die "Bio-Heu-Region Trumer Seenland" ausgezeichnet

Wien (OTS) - Das Ökosoziale Forum vergibt heute den diesjährigen Hand-Kudlich-Preis 2008 für besondere Verdienste im Bereich des ländlichen Raumes und der Landwirtschaft. Unter den vier PreisträgerInnen befindet sich Franz Keil, "Woferlbauer" und BIO AUSTRIA Mitgliedsbetrieb aus Seeham im Salzburger Seenland.

Franz Keil hat als Obmann der "Bio-Heu-Region Trumer Seenland" mittlerweile 215 Bio-Betriebe, allesamt Mitgliedsbetriebe von BIO AUSTRIA, in 22 Gemeinden in den Regionen Trumer Salzburger Seenland, Mattigtal und Mondseeland unter einer Dachmarke zusammengeschlossen. Ziel ist es, in der Nahversorgung das regionale Gewerbe mit dem qualitätsorientierten Ökotourismus zu vernetzen und neue Ideen zu entwickeln bzw. umzusetzen.

"Die Bio-Landwirtschaft im Salzburger und Oberösterreichischen Seengebiet hat eine sehr lange Tradition. Unsere Idee war es, ein Projekt ins Leben zu rufen, das die Regionalwirtschaft stärkt und dabei ökologische Ziele verfolgt. Die Auszeichnung freut mich natürlich sehr, weil sie einen langen Weg, den wir gegangen sind, auch bestätigt. Ich nehme den Hans-Kudlich-Preis gerne stellvertretend für die 215 Biobauern entgegen", freut sich Franz Keil, Obmann der "Bio-Heu-Region Trumer Seenland" und BIO AUSTRIA Biobauer.

Rückfragen & Kontakt:

BIO AUSTRIA - Presse und Kommunikation
Mag. Lukas Schrattenthaler
M 0676/842 214 214

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BLB0001