Neues Volksblatt: "Neue Testzeit" (von Christian Buchar)

Ausgabe vom 10. Dezember 2008

Linz (OTS) - Da ist sie wieder, die neue Studie über Österreichs Schülerinnen und Schüler, der, wie das Amen im Gebet, der politische Schlagabtausch über frühere schwarz-blaue Sparfehler versus rote Gesamtschulfantasien folgt. Dem System ist damit nicht geholfen, den Schülern erst recht nicht. Stichwort Sprachproblem: Das hat auch, aber nicht nur mit Migranten zu tun, sondern ebenso mit steigender Sprachlosigkeit in den Familien und auch zunehmenden schulischen Neigungen, einfache Sachverhalte in immer komplizierter Form abzufragen - quasi als Testlauf für eine Welt, die Schein oft wichtiger nimmt als Sein. Stichwort Verhaltensprobleme: Wo bleiben offenbar nötige intensive Angebote für Elternschulungen, um das Verschwimmen der Grenzen zwischen Bildungsauftrag und Erziehungsarbeit, das Schulen derzeit belastet, wieder zurückzudrängen? Und schließlich der Einheitsschüler: Kinder, die sich mit Stärken ebenso wie mit Schwächen einer Art "Norm" entziehen, drohen heute viel zu leicht in falsche Schubladen gezwängt zu werden. Den richtigen oder ausreichende Lehrer zu haben, bei denen das nicht zugelassen wird, ist noch ein ganzes ein Stück zu viel Glückssache.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001