Haberzettl zu Bucher: Faymann hat Schließung von 1.000 Postfilialen verhindert

Wien (SK) - "BZÖ-Klubobmann Bucher dürfte da einiges durcheinander bringen. Denn erst durch das engagierte Auftreten des damaligen Infrastrukturministers und jetzigen Bundeskanzlers Werner Faymann konnte erreicht werden, dass es bis Mitte 2009 keine Postämterschließungen gibt", stellte SPÖ-Abgeordneter Wilhelm Haberzettl am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst fest. "Diese Vorgehensweise war sehr sinnvoll und verantwortungsbewusst. Denn die damit gewonnene Zeit kann dafür genutzt werden, um darüber nachzudenken, wie das Unternehmen in Zukunft geführt werden kann -ohne den vorher vom Post-Management geplanten massiven Personalabbau". Außerdem solle in dieser Zeit auch eine neue Postmarktordnung erarbeitet werden, so Haberzettl abschließend. (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009