Finanzminister Pröll: Finanzausschuss beschließt Haftungs- und Garantiepaket für Österreichs Exportwirtschaft

Wien (OTS) - "Angesichts der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise hat sich der Absicherungs- und Finanzierungsbedarf für Auslandsaktivitäten der bedeutenden heimischen Exportwirtschaft erhöht. Daher ist es notwendig, den Haftungsrahmen für Exportfinanzierungen um fünf auf 50 Milliarden Euro aufzustocken. Zudem wird das Garantievolumen die Kapitalaufnahme der Oesterreichischen Kontrollbank (OeKB) von 40 auf 45 Milliarden Euro erhöht", meinte Bundesminister für Finanzen Josef Pröll anlässlich des heutigen Beschlusses im Finanzausschusses, mit dem die entsprechenden Novellen zum Ausfuhrförderungsgesetz (AusfFG) sowie Ausfuhrfinanzierungsgesetz (AFFG) behandelt wurden.

Mit der AusfFG-Novelle wird das Volumen für die Haftungsübernahme für Risiko der Exportwirtschaft von derzeit 45 auf 50 Milliarden ausgeweitet. Mit der AFFG-Novelle wird das Garantievolumen für die Kapitalaufnahme der OeKB zur Refinanzierung der Exporteure bzw. Investoren erhöht.

Mit den beiden Novellen wird sicher gestellt, dass bei anhaltend hohem Finanzierungsbedarf der österreichischen Wirtschaft für Auslandsaktivitäten entsprechende Finanzierungsmittel auch in Zukunft im benötigten Ausmaß zur Verfügung stehen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Daniel Kapp
Pressesprecher
Büro des Bundesministers für Finanzen
Hintere Zollamtsstraße 2b
A-1030 Wien
T: +43 1 51433-500 005
F: +43 1 51433-507 060
e-mail: daniel.kapp@bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0002