Lapp zu Rechnungshof: Follow-up-Überprüfungen wichtige Weiterentwicklung in der Kontrolle

Wien (SK) - Als "eine Verbesserung der Überprüfung der Arbeit in den einzelnen Ressorts" bezeichnete heute die neue SPÖ-Rechnungshofsprecherin Christine Lapp die fünf vom Rechnungshof veröffentlichten Follow-up-Überprüfungen zum Arzneimittelwesen, dem Jagdpanzer Jaguar, dem Bundesvergabeamt, der Medizin-Universität Graz und der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik. Es sei nun möglich, zu kontrollieren, welche Vorgaben des Rechungshofes eingehalten wurden und in welchen Bereichen noch Nachholbedarf bestehe, so Lapp. Insgesamt stellen diese Überprüfungen eine wichtige Weiterentwicklung der Kontrolle dar, es würden "nicht mehr nur kurzfristige Schlaglichter auf die Themen und die Einrichtungen geworfen", bemerkte die SPÖ-Abgeordnete gegenüber dem SPÖ-Pressedienst, eine kontinuierliche Beschäftigung mit den Entwicklungen in den einzelnen Bereichen könne nun vorgenommen werden. **** (Schluss) sw

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005