Sitzung der NÖ Landesregierung

St. Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung unter Vorsitz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll fasste heute u. a. folgende Beschlüsse:
• Das Land Niederösterreich beteiligt sich im Ausmaß von 30 Prozent (das sind 360.000 Euro) an den Durchführungskosten von Lärmschutzmaßnahmen an Eisenbahn-Bestandsstrecken in der Marktgemeinde Schönkirchen-Reyersdorf.
• Der Erforderniserhöhung zur Maßnahme "Mauerbach in Mauerbach, Rückhaltebecken" von 435.000 Euro wurde zugestimmt und ein 36-prozentiger Landesbeitrag in der Höhe von 156.600 Euro bewilligt. Der förderfähige Kostenaufwand erhöht sich von 1,6 Millionen Euro auf nunmehr 2.035.000 Euro; der Gesamtlandesbeitrag beträgt 732.600 Euro.

  • Für eine Biogasanlage in Niederösterreich wurde ein zusätzlicher Investitionszuschuss für die erhöhte Wärmenutzung in der Höhe von 41.594 Euro genehmigt.
  • Die Auszahlung einer Förderung in von maximal 752.050 Euro an die Caritas der Diözese St. Pölten und an die Psychosoziale Zentren-GmbH für die drei Modellprojekte im Rahmen der Erprobung "Vollausbau Psychosozialer Dienst" für ein weiteres Jahr (Jänner bis Dezember 2009) wurde genehmigt.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006