Terminaviso: PRESSEGESPRÄCH am 9. Dezember 2008: "Aktion Protect: Flüchtlinge brauchen Schutz statt Misstrauen"

Wien (OTS) - Die Asylpolitik wird auch im neuen Regierungsprogramm vom Generalverdacht dominiert. Im Bereich der Integration finden sich fast ausschließlich schwammige Absichtserklärungen ohne konkrete Umsetzungspläne. Der Gedanke, dass Asyl Menschen Schutz gewähren soll, tritt völlig in den Hintergrund.

Grund genug für die Diakonie Alarm zu schlagen und zu einem zeitgemäßen solidarischen Flüchtlingsschutz aufzurufen. Die "Aktion Protect" soll Österreicherinnen und Österreicher mobilisieren, damit dieses Land in einem fairen und rechtsstaatlichen Verfahren effektiven Schutz für Flüchtlinge gewährt. ZuwanderInnen soll eine Teilhabe an unserer Gesellschaft fern von Ausgrenzung und Isolation ermöglicht werden. Die "Aktion Protect" wird vom Diakonie Flüchtlingsdienst in Kooperation mit den Evangelischen Kirchen in Österreich getragen.

KünstlerInnen mit "Fremd-Erfahrungen" haben sich der "Aktion Protect" angeschlossen und laden zu einer Benefiz-Lesung "fremd.worte" im Burgtheater.

Einladung zum Pressegespräch:
"Aktion Protect: Flüchtlinge brauchen Schutz statt Misstrauen" Dienstag, 9. Dezember 2008 um 10.00 Uhr
Diakonie Österreich/Albert Schweitzer Haus,
1090 Wien, Schwarzspanierstraße 13

Als GesprächspartnerInnen stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Dr. Michael Bünker, Bischof der Evangelischen Kirche A.B.
  • Pfarrer Mag. Michael Chalupka, Direktor Diakonie Österreich
  • Suchra Sulieva, Germanistin, anerkannter Flüchtling, Mitarbeiterin Diakonie Flüchtlingsdienst
  • Julya Rabinowich, Schriftstellerin, Übersetzerin im interkulturellen Psychotherapiezentrum des Diakonie Flüchtlingsdienstes

Auf Ihr Kommen freut sich,

Bettina Klinger

U.a.w.g.

Rückfragen & Kontakt:

Bettina Klinger
Diakonie Österreich/Leitung Kommunikation
Tel: 409 80 01 DW 14, Mobil: 0664/ 314 93 95
E-Mail: bettina.klinger@diakonie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DIK0002