Neue "KÄRNTNER TAGESZEITUNG" - Kommentar: Besser statt noch lauter ... (von Claudia Grabner)

Ausgabe 3. Dezember 2008

Klagenfurt (OTS) - Die Politik hat sich in den vergangenen Jahren redlich und vorlaut bemüht, eine ruinierte Branche zu werden. "Parteiübergreifend hat man sich mit Titeln versehen, die aus der tiefsten Schublade kamen" (Zitat Politologe Peter Filzmaier). Nicht mit besseren Argumenten wollte man sich bemerkbar machen. Es waren die noch lauteren. Waren? Man ist geneigt, an das seit Wochen Wiederholte, Gelobte, Versprochene, Beschworene - an den neuen Stil des Miteinanders nämlich - zu glauben. Daran zu glauben, dass diese Regierung ihre Chance nützen und mit sanfterer Tonalität überzeugen wird. Negativität mag Aufmerksamkeit bringen. Stimmen und Prozente bringt die Konstruktivität ...

Konstruktivität - ein Begriff füllt sich mit politischer Bedeutung. Zu guter Letzt werden nicht vorlaute Rundumschläge diesen neuen Versuch einer rot-schwarzen Koalition richten. Es wird ihr aktives Tun sein. Ein Tun, das allen voran die Wirtschaftskrise diktiert. Weil nichts (milliarden- und sozial)-schwerer wiegt als dieser Brocken.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
redaktion@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001