Mehr Geld für LKH´s

LR Kaiser: Beste Qualität für Kärntner Bevölkerung

Klagenfurt (LPD) - "Mit den Beschlüssen der heutigen Regierungssitzung sorgen wir dafür, dass den Kärntnern auch weiterhin die beste Qualität an medizinischen Behandlungen zur Verfügung steht", unterstrich Gesundheits- und Krankenanstaltenreferent LR Peter Kaiser heute, Dienstag, im Anschluss an die Regierungssitzung. Es wurden zusätzliche 4,5 Millionen Euro über den Nachtragsvoranschlag für das Krankenanstaltenbudget 2008 und eine Neufestsetzung des Nettogebarungsabganges 2009 der Landeskrankenanstalten-Betriebsgesellschaft und der Landeskrankenanstalten um 20 Millionen Euro auf 218 Millionen Euro beschlossen.

"Die Bevölkerung hat ein Recht auf die beste Gesundheitsversorgung. Dafür hat die Politik die Rahmenbedingungen sicher zu stellen", sagte Kaiser und weiter: "Wer bei der Gesundheit der Menschen spart, der spart am falschen Fleck." Kaiser verwies auch darauf, dass es nach der vollen Inbetriebnahme des LKH Neu und durch den gerade in Erarbeitung befindlichen "Regionalen Strukturplan Gesundheit" (RSG) zur Ausschöpfung von vorhandenen Effizienzsteigerungspotenzialen und somit zu positiven Effekten im Krankenanstaltenbudget kommen werde. "Durch ein größeres Maß an Effizienz und die sich dadurch ergebende Zeitersparnis, wird die Qualität der Gesundheitsversorgung gesteigert", machte Kaiser deutlich.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002