Maria Taferl: Fünfte Bauetappe ist abgeschlossen

Festmesse am 8. Dezember um 10 Uhr in der Basilika Maria Taferl

Maria Taferl (OTS) - Am 8. Dezember um 10:00 Uhr lädt der "Verein zur Erhaltung der Basilika Maria Taferl" zur Festmesse anlässlich des Abschlusses der fünften Renovierungsetappe in die Basilika von Maria Taferl. Diözesanbischof DDr. Klaus Küng wird den Festgottesdienst zelebrieren.

Die Renovierungsarbeiten des Langhauses sind beendet: die Deckenfresken wurden behutsam und originalgetreu restauriert, die Beichtstühle modernisiert und die Bibliotheksetagen bis auf die Wendeltreppen fertig gestellt. Auch die Arbeiten am Hauptportal sind bereits abgeschlossen: Die eisernen Tore wurden renoviert und die Inschriften am Marmor neu vergoldet.

Aktuell sind die Restaurierungsarbeiten an der Orgel im vollen Gange. Für den Transport in die Orgelbauwerkstätte musste die Orgel in ihre 3.500 Einzelteile zerlegt werden. Die Fertigstellung ist im Frühsommer 2010 geplant. Die Kosten für die aufwendige Orgel-Restaurierung belaufen sich auf rund 530.000 Euro.

Die Basilika Maria Taferl ist das bekannteste niederösterreichische Marienheiligtum. Sie soll zu ihrem 350-jährigen Bestehen im Jahr 2010 wieder in vollem Glanz erstrahlen. Für die Sanierung der stark renovierungsbedürftigen Basilika werden insgesamt Euro 3 Mio. benötigt. Die Diözese St. Pölten, das Land Niederösterreich sowie zahlreiche Personen des Kultur- und Wirtschaftslebens unterstützen dieses ehrgeizige Vorhaben. Deshalb wurde unter dem Vorsitz des St. Pöltner Diözesanbischof DDr. Klaus Küng und des niederösterreichischen Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ein Kuratorium eingerichtet. In der Folge wurde im Jahr 2005 der "Verein zur Erhaltung der Basilika Maria Taferl" gegründet. Durch Spendenaufrufe und Benefizveranstaltungen ist es dem Verein unter seinem Obmann Mag. Erwin Hameseder, Generaldirektor der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, gelungen, bereits erhebliche Mittel für die Sanierung der Basilika aufzubringen.

Die aufwendige Restaurierung der Basilika wurde in sieben Bauetappen unterteilt. Seit 2004 konnten bereits fünf Etappen abgeschlossen werden. Unter anderem wurde das östliche und westliche Querschiff sowie der Hochaltar mit der Gnadenstatue und der Altarraum renoviert und eine Lichterkapelle gebaut. Weiters wurden die Kuppel, die vergoldete Kanzel und die Schatzkammer restauriert.

Unterstützt werden das Kuratorium und der Verein durch die Initiative "Niederösterreich hilft der Basilika Maria Taferl" vom ORF NÖ, dem Land NÖ, der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, sowie von NÖN und Kurier.

Um Spenden für die Restaurierung der Basilika Maria Taferl wird gebeten:
Spendenkonto 232 000 232 00, BLZ 32000 RLB NÖ-Wien "Verein zur Erhaltung der Basilika Maria Taferl".

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Michaela Stefan, Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, +43-1-21136-2419,
michaela.stefan@rh.raiffeisen.at
Ursula Schrofner, Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, +43-1-21136-2447,
ursula.schrofner@rh.raiffeisen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFH0001