Grüne Wien/Sondergemeinderat: Kinderarmut in Wien bekämpfen!

Ellensohn: "Wer Banken vor dem Crash retten kann, sollte auch Kindern aus der bedrohlichen Armutsfalle helfen"

Wien (OTS) - "Immer mehr Menschen in Wien sind von Armut
betroffen, insbesondere Familien mit Kindern", warnt Grünen-Stadtrat David Ellensohn. In Wien sind 2008 beinahe 100.000 Menschen auf Sozialhilfe angewiesen, die Anzahl der SozialhilfebezieherInnen hat sich seit 2001 verdoppelt. Die Stadt Wien rechnet für 2009 mit einem weiteren Anstieg der SozialhilfeempfängerInnen um 6-8 Prozent.

Die Armutsgefährdung von Mehrkindfamilien ist in Wien doppelt so hoch wie in allen anderen Bundesländern. "Dazu kommt, dass Armut in Österreich über die Bildung vererbt wird, und zwar in einem Maße wie in keinem anderen europäischen Land". Auch hier weist Wien eine besonders dramatische Entwicklung auf: Die Armutsgefährdungsrate von Menschen mit Pflichtschulabschluss ist doppelt so hoch wie in den anderen Bundesländern. "Gegen die Armut von Kindern muss rasch etwas unternommen werden", so Ellensohn, "es kann nicht sein, dass in einem der reichsten Städte der Welt tausende Kinder von Armut betroffen sind. Wer Banken vor dem Crash retten kann, sollte auch Kindern aus der bedrohlichen Armutsfalle helfen".

Ellensohn fordert die Anhebung der Sozialhilfe mit sofortiger Wirkung auf die Armutsgefährdungsschwelle von derzeit 900 Euro sowie eine Rückerstattung der Kosten für BezieherInnen von Sozialhilfe für die Ausstattung der Kindern mit den von den Schulen zu Schulbeginn verlangten Schulmaterialien. Weiters braucht es Gratis Kinderbetreuungseinrichtungen und einen Ausbau der Plätze für unter 3-jährige. "Am besten kann Armut bekämpft und verhindert werden, wenn sie bekann und gut erforscht ist. Die SPÖ verweigert jedoch, wahrscheinlich wegen des schlechten Gewissens, jeden Armutsbericht", so Ellensohn abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, Mobil: 0664 22 17 262
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0004