Architekturlegenden in der Roten Bar

Wien (OTS) - Die Jungen Wilden der Architekturszene der Sechzigerjahre laden am Mittwoch, 3. Dezember, 22 Uhr unter dem Motto "Architektur muss brennen!" in die Rote Bar im Volkstheater zum "Fest der Manifeste". Im Zusammenhang mit der Architekturausstellung "Mind Expanders. Performative Körper - utopische Architekturen um ´68" im MUMOK stellen sich die Fragen des Abends: Was ist aus den radikalen Konzepten dieser Zeit, aus den Stadtutopien dieser Jahre geworden, die kreative Kollektive wie "Salz der Erde", "Missing link", "Zünd up", "Coop Himmelb(l)au" "Haus-Rucker-Co", "spur wien" entwickelt haben? Friedrich Achleitner, Hans Hollein, Timo Huber, Günter Kamp Zelp und Adolf Krischanitz nehmen dazu Stellung, Volkstheaterschauspieler Erwin Ebenbauer liest u.a. die Manifeste von Hundertwasser.

o Der Eintritt ist frei o Weitere Informationen: Wiener Volkstheater Tel. 52 111/400 Internet: www.volkstheater.at

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81842
E-Mail: martin.gabriel@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010