Gehaltsverhandlungen 09: plus 3,55 Prozent für Öffentlichen Dienst

GdG-Meidlinger: Bestmögliches Ergebnis angesichts angespannter Wirtschaftslage

Wien (OTS) - (GdG/ÖGB). Die 4. Runde über die Erhöhung der Gehälter und Bezüge im Öffentlichen Dienst hat den Durchbruch gebracht. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinden und Kommunen erhalten 2009 eine Erhöhung von 3,55%. Christian Meidlinger, Vorsitzender der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten (GdG):
"Angesichts der angespannten Wirtschaftslage ist der Abschluss aus unserer Sicht positiv. Wir haben herausverhandelt was möglich war."++++

Angehoben werden die Bezüge und Gehälter sowie alle Nebengebühren, die Erhöhung tritt mit 1. Jänner 2009 in Kraft und gilt für 12 Monate. Die Einigung ist somit noch vor Angelobung der neuen Regierung, welche am kommenden Dienstag stattfindet, gelungen.

Rückfragen & Kontakt:

GdG-Pressereferat, (01) 313 16 - 83 615,
Informationen im Internet: www.gdg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001