Strache: Budgetvorbehalt: Faymann und Pröll haben sich schon am Start selbst disqualifiziert

Wien (OTS) - Immer mehr zeige sich, dass das Regierungsprogramm
das Papier nicht wert sei, auf dem es ausgedruckt worden sei, meinte heute FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache. Mit dem "Budgetvorbehalt" würden Faymann und Pröll die Österreicher einmal mehr an der Nase herumführen und damit die Politik von Gusenbauer und Molterer ungeniert fortsetzen.

Diese Regierung sei völlig inhaltsleer, ihr einziges Ziel bestehe im Machterhalt, so Strache weiter. Was aus dem Land werde, sei SPÖ und ÖVP völlig gleichgültig. Ins Regierungsprogramm hätten sie einfach irgendwelche Punkte hineingeschrieben, ohne sich im Mindesten um die Finanzierung zu kümmern. Die selbsternannten "Erneuerer" Faymann und Pröll hätten sich damit schon am Start selbst disqualifiziert.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001