Wissenschaft Steiermark: Europas junge Kreative brauchen Flexibilität um Projekte in Business zu wandeln

Graz/Salzburg (OTS) - Die besten Kreativen aus Europa präsentieren beim EUROPRIX Festival in Graz ihre preisgekrönten Projekte aus Multimedia und IT. Um Projekte auch wirtschaftlich erfolgreich zu machen, verlangt es mehr Flexibilität in den Start-Up-Finanzierungen, so die Gewinner. Forschung, Innovation und Technologie sind die Schlüsselfaktoren, bei denen sich das Land Steiermark im Vergleich zu anderen Bundesländern Österreichs eine Spitzenposition erarbeitet hat. Das geht aus dem aktuellen Bericht des Steirischen Forschungsrats hervor. Ein Indiz dafür ist auch die Förderung junger Multimediatalente aus ganz Europa beim EUROPRIX Multimedia Festival in Graz.

Gute Kontaktnetzwerke, eine starke Überzeugung von der eigenen Projektidee und eine zeitgerechte Finanzierung sind die Schlüssel um aus einem Uni-Projekt ein wirtschaftlich erfolgreiches Produkt zu machen. "Wenn man die Lage in der Steiermark mit Schweden oder Portugal vergleicht, so zeigt sich beim EUROPRIX, dass hier viel mehr ermöglicht wird", so Prof. Peter A. Bruck, Leiter des EUROPRIX. "Mit dem Festival wird zum zweiten Mal in Graz eine einzigartige Kompetenzplattform geschaffen, die zeigt, wie man auch unter schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen Erfolge schaffen kann. In der Steiermark gibt es ein Netzwerk von Universitäten, Forschungseinrichtungen und dem Wissenschaftsressort und dies ist eine großartige Grundlage für die Weiterentwicklung neuer innovativer Projekte. Das Land Steiermark schafft somit ideale Rahmenbedingungen für die Umsetzung von wissenschaftlicher Ausbildung und Entwicklung in marktfähige Projekte und Firmen", führt Bruck weiter aus.

Erlebnis Multimedia im Kunsthaus Graz. Autos können via Handy ferngesteuert werden, humanoide Roboter geben SMS-Nachrichten eine Stimme und Amateure werden zu digitalen Farbkünstlern. Multimedia-Experten wie Tom Roope liefern Einblick in ihre Arbeitswelten. Zwei Tage lang wird Graz zum europäischen Szenetreffpunkt junger Kreativer, von Wissenschaft und Wirtschaft. Alle Projekte sind am 28. und 29. November bei freiem Eintritt im Kunsthaus Graz zu besichtigen. Bei der feierlichen Gala am 29. November in der Seifenfabrik werden die EUROPRIX Awards in neun Kategorien und einer Sonderkategorie verliehen. Weitere Informationen unter www.europrix.org

Druckfähige Fotos stehen unter
http://www.europrix.org/en_press_downloads.html zum Download bereit.

Know-how aus Salzburg. Organisiert wird der europaweite Multimedia Wettbewerb vom International Center for New Media (ICNM) in Salzburg. Unterstützt werden der EUROPRIX und das Festival von BMWF, BMWA, Land Steiermark (Ressort Wissenschaft und Forschung, Verkehr und Technik), Stadt Graz, AWS, Wirtschaftskammer Steiermark, Land Steiermark (Ressort Wirtschaft, Innovation und Finanzen), Telekom Austria, ORF und Creative Industries Styria.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Johanna Kriks, Public Relations, ICNM,
E-Mail: kriks@icnm.net, Tel.: 0664/825 12 81

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ICN0002