BMUKK: Hohe Auszeichnungen an Lisa Schüller, Karl Mittlinger, Anton Frühwirth, Erwin Klauber, Herbert Pichler, Hannelore Schrettner, Josef Schuh, Rudolf Zangl verliehen

Wien (OTS) - Im Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur wurden heute Nachmittag hohe Auszeichnungen der Republik Österreich an eine Reihe von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens für außerordentliche Verdienste um Bildung, Kunst und Kultur vergeben.

Prof. Dipl. Dolmetsch Lisa Schüller wurde in Würdigung ihrer Leistungen mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet. Lisa Schüller leitete viele Jahre den legendären Russisch-Sprachkurs im ORF und brachte mit dieser Sendung vielen Menschen neben der russischen Sprache auch russische Kultur und Geschichte nahe. Seit Jahren engagiert sich Prof. Schüller auch in der Organisation und Präsentation multikultureller, multinationaler und multireligiöser Konzerte und Veranstaltungen in der Kirche am Wiener Mexikoplatz.

Mag. Karl Mittlinger, bis 2007 Direktor des diözesanen Bildungshauses Mariatrost in Graz, wurde mit dem Goldenen Verdienstzeichen der Republik Österreich geehrt. In den 80er und 90er Jahren war Mittlinger Vorsitzender der Katholischen Bildungswerke Österreichs, stv. Vorsitzender der Bundesgemeinschaft Katholischer Erwachsenenbildung (BAKEB) und später des Forums Katholischer Erwachsenenbildung in Österreich sowie langjähriges Vorstandsmitglied der Bildungshäuser Österreichs.

Mit dem Beruftitel Professorin bzw. Professor wurden ausgezeichnet:

Anton Frühwirth, Küchenchef mit großer internationaler Erfahrung und Buchautor, hat in 45 Berufsjahren maßgeblich an der Entwicklung des Berufsstandes der Köche in der österreichischen Gastronomie und Hotellerie mitgewirkt. Frühwirth ist Autor zahlreicher Koch- und Fachbücher auf dem Gebiet der gesunden Küche.

Der ehemalige Direktor der Hauptschule St. Ruprecht an der Raab Schulrat Erwin Klauber zählt zu den bekanntesten Heimatdichtern der Steiermark. 1975 erschien im Styria-Verlag der erste
Mundartband "Kimm zuwa zan Tisch", dem viele weitere folgten. Klauber ist u.a. Mitglied beim Bund Steirische Heimatdichter, im Steirischen Schriftstellerbund, Österreichischen P.E.N.-Club, IG Auto-ren, Roseggerbund sowie beim Steirischen Volksliedwerk.

Dr. Herbert Pichler ist ein international renommierter Finanz- und Bankenexperte, der in Fachkreisen hohe Anerkennung genießt. Pichler ist u.a. Geschäftsführer der Bundessparte "Bank und Versicherung", Mitglied des Staatsschuldenausschusses der Republik Österreich, Vorstandsmitglied der Österreichischen Bankwissenschaftlichen Gesellschaft, kooptiertes Mitglied des Aufsichtsrates der österreichischen Finanzmarktaufsicht sowie Mitglied des Advisory Panel, Committee of European Banking Supervisors, London.

Die Musikpädagogin und Direktorin der Musikschule der Stadt Knittelfeld, Mag. Hannelore Schrettner, leitet seit mehr als 30 Jahren verschiedene Kammermusikvereinigungen und ist als Kammerorchesterleiterin, Konzertmeisterin und Solistin nicht nur in Österreich und Europa, sondern auch in Japan, dem USA und in Afrika tätig. Seit 1990 leitet Schrettner das Kammerorchester "Louis Spohr-Sinfonietta".

Mag. Josef Schuh hat sich als Direktor der Erzherzog Johann Musikschule Pinggau große Verdienste um die Weiterbildung junger Musiktalente erworben. Mit den von ihm durchgeführten Schul- und Lehrerkonzerten, Kammermusikabenden, Jazz- und Musicalaufführungen konnte er das künstlerisch-musikalische Interesse der gesamten Region fördern. Durch seine Mitwirkung an den "Pinggauer Kulturtagen" trug er nachhaltig zur Entfaltung des gesamten steirischen Musiklebens bei.

Mag. Rudolf Zangl, Direktor der Musikschule der Marktgemeinde Krieglach, gilt als landesweit angesehener Fachmann auf dem Sektor "Blasorchester". Zangl ist einer der größten
Blasmusikkenner des Landes und anerkannter Musikpädagoge, dem viele Initiativen und Projekte zu verdanken sind. Zangl ist stv. Landeskapellmeister des Steirischen Blasmusikverbandes, lehrt an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz und ist Blasorchesterleiter am Grazer Konservatorium.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (++43-1) 53 120-5153

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0003