Schüssel erschüttert über die Hinrichtung von Wo Weihan

Österreichs Gnadenappelle wurden von China nicht gehört

Wien (ÖVP-PK) - Erschüttert und betroffen zeigt sich heute, Freitag, der außenpolitische Sprecher der ÖVP im Nationalrat, Dr. Wolfgang Schüssel, über die Nachricht der Hinrichtung des Geschäftsmann Wo Weihan, der in Österreich gelebt und gearbeitet hat und dessen Kinder Österreicher sind.****

"Ich bin schockiert, dass alle Gnadenappelle vom offiziellen Österreich und der EU bei der chinesischen Regierung kein Gehör fanden. Den Vollzug der Hinrichtung und die unmenschliche Art der chinesischen Behörden verurteile ich scharf. Unser Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden seiner Familie, speziell seinen Töchtern, die in Österreich leben", so Schüssel.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001