The Boston Consulting Group: Unternehmen müssen sich rasch auf einen deutlichen Abschwung vorbereiten

Wien (OTS) - Die BCG-Experten Dr. Daniel Stelter und Dr. Rainer Reich gehen davon aus, dass die derzeitige Krise unmittelbare Auswirkungen auf die Weltwirtschaft haben wird. Unternehmen empfehlen sie die rechtzeitige Entwicklung eines Krisenplans.

Bei einem Pressegesprächs sprachen zwei Experten der Boston Consulting Group am Freitag über ihre Einschätzung der bevorstehenden weltwirtschaftlichen Entwicklungen. Dr. Daniel Stelter, Global Leader der Corporate Development Practice von BCG und Verfasser der Studie "Collateral Damage", über die Auswirkungen der Finanzkrise auf die Realwirtschaft beschrieb die aktuelle Situation dabei als ernst:
"Aufgrund unserer Analysen müssen wir damit rechnen, dass Europa und die Vereinigten Staaten in einen tiefen und anhaltenden Abschwung schlittern werden."

Dr. Rainer Reich, Senior Partner und Geschäftsführer bei BCG in Wien, geht davon aus, dass beim privaten Konsum in Europa primär zwei Produktgruppen betroffen sein werden: "Am schnellsten bekommen kreditfinanzierte Produkte, z.B. Autos und verzichtbare Konsumartikel wie Mode oder Kosmetik die Auswirkungen zu spüren."
Weiters betonte Stelter: "Die hohe Verschuldung der Privathaushalte in den USA und Teilen Europas führt dazu, dass der Konsum weiterhin schwach bleiben wird. Dies muss zu einer Renaissance des Keynesianismus führen - Staaten werden dauerhaft an wirtschaftlichem Einfluss gewinnen." China und Indien scheinen für eine Phase mit schwächerem Wachstum der Weltwirtschaft grundsätzlich gut gerüstet sein - trotz zu erwartender schmerzlicher Einschnitte.

Im Hinblick auf die weltwirtschaftliche Situation warnen die BCG-Experten vor dem Risiko einer Deflation, die um jeden Preis vermieden werden müsse. Das Inflationsrisiko schätzen die Berater momentan hingegen als gering ein.

Um die Krise möglichst unbeschadet zu überstehen, rät Daniel Stelter Unternehmen Krisen-Szenarios durchzuspielen und darauf basierende Maßnahmen zu erarbeiten: "Bei unseren Kunden hat es sich bewährt, einen Rückgang des Umsatzvolumens um 20 Prozent und eine Senkung der Verkaufspreise um fünf Prozent zu simulieren. Zudem schlummern im Umlaufvermögen vieler Industriebetriebe Reserven, die freigelegt werden können. Mit einer Optimierung der Lagerstände oder einer genauen Kontrolle des Forderungsmanagements etwa können Liquiditätszuwächse von bis zu zehn Prozent erzielt werden."

Reich betonte indes, dass die Krise auch als Sprungbrett für zukünftige Geschäftserfolge sein kann - wenn das Unternehmen über die entsprechenden Reserven verfügt: "Eine gute Liquidität schafft jene Freiheitsgrade, die es ermöglichen offensiv zu agieren während der Wettbewerb gelähmt ist. So sind beispielsweise oft Preiserhöhungen durchsetzbar bei Kunden, wenn man dem Kunden großzügigere Finanzierungsziele anbieten kann. Wem es überdies noch gelingt antizyklisch zu investiert, hat gute Chancen die Krise in der Pole-Position zu verlassen."

The Boston Consulting Group

The Boston Consulting Group (BCG) ist eine internationale Managementberatung und weltweit führend auf dem Gebiet der Unternehmensstrategie. BCG unterstützt Unternehmen aus allen Branchen und Regionen dabei, Wachstumschancen zu nutzen, ihr Geschäftsmodell an neue Gegebenheiten anzupassen. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt BCG individuelle Lösungen. Gemeinsames Ziel ist es, nachhaltige Wettbewerbsvorteile zu schaffen, die Leistungsfähigkeit des Unternehmens zu steigern und das Ge¬schäftsergebnis dauerhaft zu verbessern. BCG wurde 1963 gegründet und ist heute an 66 Standorten in 38 Ländern vertreten. Das Unternehmen befindet sich im alleinigen Besitz seiner aktiven Geschäftsführer. In Deutschland und Österreich erwirtschaftete BCG im Jahr 2007 mit 767 Beraterinnen und Beratern einen Umsatz von 361,5 Millionen Euro. www.bcg.at

Rückfragen & Kontakt:

Katharina Sacken, Marketing Manager
THE BOSTON CONSULTING GROUP
Telefon: +43 (0)1 53756 8163
Mobile: +43 (0)676 5797311
sacken.katharina@bcg.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BCG0001