BZÖ-Schenk/Spadiut: SP-Postenschacher in steirischer GKK findet Fortsetzung!

Neue Generaldirektorin im Eilzugverfahren bestellt - Ausschreibung erfolgte neben Wiener Zeitung offenbar nur in SPÖ-Parteizentrale!

Graz 2008-11-28 (OTS) - "Der bisherige steirische Gebietskrankenkassenobmann Gritzner ist bis März 2009 im Amt, aber seine Nachfolge wurde vorsorglich im Eilzugsverfahren bestellt. Bis heute ist einer staunenden steirischen Versichertengemeinschaft das Ausschreibungsverfahren - das neben der Wiener Zeitung und offenbar in der SPÖ-Parteizentrale und damit unter Ausschluss der Öffentlichkeit erfolgte - gänzlich unbekannt. Nach den unrühmlichen Jahren des Postenschachers und der Pleitepolitik in der steirischen Gebietskrankenkasse findet diese Art und Weise, das steirische Gesundheitssystem weiterhin in parteipolitische Geiselhaft zu nehmen, mit der Bestellung der neuen Generaldirektorin Mag. Andrea Hirschenberger eine unrühmliche Fortsetzung", so die steirischen BZÖ-Nationalratsabgeordneten Frauensprecherin Martina Schenk und Gesundheitssprecher Dr. Wolfgang Spadiut.

Das BZÖ, das bereits vor zwei Wochen zu den unglaublichen bisherigen Vorgängen innerhalb der steirischen Gebietskrankenkasse eine parlamentarische Anfrage an die Gesundheitsministerin eingebracht hat, wird die Art und Weise der Ausschreibung und die Bestellung von Frau Mag. Hirschenberger ebenfalls zum Gegenstand einer neuen parlamentarischen Anfrage machen, kündigen die steirischen Mandatare an.

"Die Gleichbehandlung bei Ausschreibungen erschöpft sich nicht in dem man eine der SPÖ nahe stehende Frau im Eilzugsverfahren bestellt, sondern dient dazu, dass man die bestqualifizierteste Person bestellt. Dies scheint unter den Umständen eines hinkenden Ausschreibungsverfahrens und eines Hearings, das offenbar im SPÖ-Zentralseketariat stattgefunden hat, nicht gewährleistet. Ein weiterer Schlag ins Gesicht der steirischen Versicherten", so Schenk und Spadiut abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002