Gastronomie: Nichtraucherkennzeichnung in Lokalen neu geregelt

Ministerium "repariert" Verordnung, verwirrende Texthinweise fallen weg - Hinterleitner: "Praktikable Lösung" - Verhandlungserfolg des Fachverbandes Gastronomie

Wien (PWK922) - In langwierigen und schwierigen Verhandlungen einigten sich das Gesundheitsministerium und der Fachverband Gastronomie der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) auf eine Neuregelung der Kennzeichnungsverpflichtungen für Raucher- bzw. Nichtraucherbereiche. Die komplizierten und verwirrenden Texthinweise beim Lokaleingang entfallen damit. Die Kennzeichnung erfolgt nun durch grafische Hinweiszeichen. Die diesbezügliche Verordnung wurde von Bundesministerin Andrea Kdolsky unterfertigt und verlautbart. Sie tritt mit 1. Jänner 2009, zeitgleich mit der Nichtraucherregelung für die Gastronomie, in Kraft.

"Damit wurde eine praktikable und umsetzbare Form der Kennzeichnung gefunden, die zu keinem Mehraufwand für die Betriebe führt", zeigt sich Helmut Hinterleitner, Obmann des Fachverbandes Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), erleichtert und erfreut.

Die neuen Hinweiszeichen in Originalgröße stehen ab sofort auf der Homepage des Fachverbandes Gastronomie mit der Adresse www.gastronomieverband.at im Bereich "Branchenthemen - Presse" zur Ansicht bzw. zum Download zur Verfügung. Darüber hinaus werden die Wirtschaftskammern in allen Bundesländern den Mitgliedsbetrieben in den nächsten Wochen Hinweiskleber zur Verfügung stellen. (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Gastronomie
Dr. Thomas Wolf
Tel.: (++43) 0590 900-3560
gastronomie@wko.at
http://diegastronomie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004