Buchpräsentation mit Michael Heltau im Jüdischen Museum Wien

Wien (OTS) - "Endlich erscheint ein Buch über das zweifellos begabteste, exzentrischste und gewiss auch reichste Geschwisterpaar der berühmten Zwanzigerjahre: Eleonora und Francesco von Mendelssohn", so Joachim Kaiser über Thomas Blubachers Biografie. Gibt es etwas Schöneres als Sehnsucht?. Die Geschwister Eleonora und Francesco Mendelssohn, als direkte Nachfahren des Philosophen Moses Mendelssohn geboren, waren in Berlin stadtbekannt wegen ihres extravaganten Äußeren, ihres ausschweifenden Lebenswandels und ihrer Freundschaften und Affären mit den Großen jener Zeit. So verzauberte das Geschwisterpaar Max Reinhardt, Arturo Toscanini, Vladimir Horowitz oder Gustaf Gründgens. Aber auch in Kunst und Kultur feierten die Geschwister Erfolge. Die Machtergreifung der Nazis bedeutete für das Geschwisterpaar das Ende eines sorgenfreien Lebens. Sowohl beruflich als auch privat erwies sich ihre Emigration in die USA als Sackgasse.

Das Buch ist im Henschel Verlag erschienen, 448 Seiten;
105 s/w-Abbildungen; 29,90 Euro; ISBN 978-3-89487-623-4

o Dienstag, den 2. Dezember 2008 um 19 Uhr im Jüdischen Museum Wien Dorotheergasse 11; 1010 Wien Eintritt frei o Thomas Blubacher: "'Gibt es etwas Schöneres als Sehnsucht?' Die Geschwister Eleonora und Francesco von Mendelssohn"; Thomas Blubacher und Marcus G. Patka im Gespräch Michael Heltau liest ausgewählte Passagen aus dem Buch

(Schluss) sta

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Alfred Stalzer
Mediensprecher
Jüdisches Museum Wien
Mobil: 0664 506 49 00
Fax: 01 505 31 10
E-Mail: alfred.stalzer@aon.at
www.jmw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016