HEUTE: Mahnwache "Wir vergessen euch nicht!" mit Brauner, Csörgits, Krotsch uvm.

Gedenken an Geiseln und Entführte in aller Welt

Wien (SPW) - Mit der Mahnwache "Wir vergessen euch nicht!" wollen die Wiener SPÖ Frauen am heutigen Freitag, dem 28. November 2008 im Rahmen der "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" auf Geiseln und Entführte in aller Welt aufmerksam machen. Die Vorsitzende der Wiener SPÖ Frauen, Vizebürgermeisterin Renate Brauner initiierte diese Aktion, nachdem Ingrid Betancourt während ihres Besuches in Wien im Rahmen des "women’s world award" in einem persönlichen Gespräch um die Unterstützung ihres Vorhabens bat, internationale Friedensmärschen und Aktionen zu veranstalten.****

So wird um 17.30 Uhr am Stock-im-Eisen-Platz im 1. Bezirk zuerst die Schauspielerin Gundula Rabsch Auszüge aus dem Buch "Meine liebe Maman" von Ingrid Betancourt präsentieren. Anschließend wird Initiatorin Renate Brauner das Wort an die Interessierten richten. Zum Abschluss werden Botschaften zum Thema "Leben und Freiheit" verfasst und diese an Luftballons befestigt in den Himmel steigen gelassen. An der Mahnwache werden viele bekannte PolitikerInnen wie Vizebürgermeisterin, Stadträtin Renate Brauner, NAbg. Renate Csörgits, die Frauensekretärin der SPÖ Wien, LAbg. Nicole Krotsch, die stellvertretende Vorsitzende der Wiener SPÖ-Frauen, NAbg. a. D. Elisabeth Hlavac und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens wie Schauspielerin Gundula Rabsch uvm. teilnehmen. Die VertreterInnen der Medien sind zu dieser Mahnwache herzlich eingeladen.****

Mahnwache "Wir vergessen euch nicht!"
Im Gedenken an Geisel und Entführte in aller Welt

Zeit: Freitag, 28. November 2008, 17.30 Uhr
Ort: 1., Stock-im-Eisen-Platz

Mehr Informationen zu Ingrid Betancourt im Internet:
www.betancourt.info

(Schluss) nk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0003