Musikschulwerk-Servicestelle bewährt sich bestens

LSth. Wallner: "Wichtige Drehscheibe für die Qualität der musikalischen Ausbildung

Feldkirch (VLK) - Die Anfang 2006 beim Vorarlberger Musikschulwerk eingerichtete Servicestelle hat sich als Anlauf- und Auskunftsstelle für alle Fragen um das Vorarlberger Musikschulwesen etabliert und bewährt sich bestens. Daher wurde die demnächst auslaufende Vereinbarung zwischen Land und Musikschulwerk über diese Einrichtung nun unbefristet verlängert, teilt Landesstatthalter Markus Wallner mit: "Dieser Schritt ist sichtbarer Ausdruck für die ausgezeichnete Arbeit der Servicestelle und unterstreicht den hohen Stellenwert, den die Musikausbildung in unserem Land genießt."

Alle 18 Vorarlberger Musikschulen sind Mitglieder des Musikschulwerks. Die Finanzierung dieses Vereins trägt zum größten Teil das Land Vorarlberg. Eine wesentliche Aufgabe des Musikschulwerks ist die Qualitätssicherung in der Musikausbildung. Jährlich wird von der Servicestelle in Zusammenarbeit mit den Landesfachgruppenleitern ein umfangreiches Fortbildungsprogramm herausgegeben.

Zu den wichtigsten Projekten, die Geschäftsführer Peter Heiler in Zusammenarbeit mit den Partnern im Lande in den letzten Jahren umgesetzt hat, zählen der österreichweite Lehrplan, ein Konzept zur Begabtenförderung und für eine KinderMusikUni am Landeskonservatorium, die Erstellung eines Musikschulstatuts, die Gründung und Einführung eines neuen bundesweiten Wettbewerbs für den Bereich Jazz/Pop/Rock, die Verbesserung der Weiterbildung der Musikpädagoginnen und -pädagogen sowie ein neues Aufgabenprofil und Entlohnungsschema für die Landesfachgruppenleiter.

Ziel der Servicestelle ist es auch, die Zusammenarbeit der Musikschulen untereinander sowie mit anderen Einrichtungen - mit Schulen, Vereinen und kulturellen Einrichtungen - zu fördern, um Synergien zu ermöglichen und
zu nutzen. "Das gemeinsame Büro der Servicestelle und des Blasmusikverbandes in der Villa Claudia in Feldkirch ist in diesem Sinne durchaus als Vorzeigebeispiel zu sehen", so LSth. Wallner.

Für nähere Informationen: www.musikschulwerk-vorarlberg.at

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002