CA Immo International im 3. Quartal 2008: Positive operative Entwicklung, Neubewertungen belasten Ergebnis

Wien (OTS) - Mieterlöse über Vorjahresniveau (+5 %) / Deutlicher Anstieg des EBITDA; Rückgang im Konzernergebnis / Negatives Neubewertungsergebnis in Ost- und Südosteuropa im 3. Quartal (-6,7 Mio. Euro) / 66 % Eigenkapitalquote und hohe Liquidität unterstreichen gesunde finanzielle Basis

Das operative Ergebnis der CA Immo International entwickelte sich auch im dritten Quartal 2008 positiv: Die Mieterlöse lagen per 30.9. bei 29,7 Mio. Euro (+ 5 %), das EBITDA stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um 16 % auf nunmehr 26 Mio. Euro an. Gleichzeitig kam es jedoch aufgrund einer spürbaren Abschwächung der Immobilienwerte in einzelnen Märkten zu einem negativen Neubewertungsergebnisses in Höhe von 6,7 Mio. Euro (dies entspricht rd. 1,1 % des Bestandsportfolios). In Folge kam es zu einem Rückgang des Ergebnisses aus der Geschäftstätigkeit (EBIT) von 67,7 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2007 auf 17,8 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2008.

Das Finanzergebnis erreichte in den ersten neun Monaten 2008 - 2,8 Mio. Euro gegenüber - 0,9 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2007. Dieser Rückgang spiegelt in erster Linie den aufgrund des gestiegenen Finanzierungsvolumens erhöhten Finanzierungsaufwand sowie nicht zahlungswirksame Bewertungsänderungen aus dem Anstieg des US Dollar wider. Das Ergebnis vor Steuern lag nach neun Monaten bei 15 Mio. Euro (1-9 2007: 66,8 Mio. Euro), das Konzernergebnis nach Minderheiten bei 7,7 Mio. Euro (1-9 2007: 55,7 Mio. Euro).

Starke Kapitalstruktur der CA Immo International

Die Eigenkapitalquote der Gesellschaft belief sich zum Berichtsstichtag auf 66 %, die liquiden Mittel wiesen einen Wert von 149 Mio. Euro auf und lagen damit rd. 4 % höher als zu Beginn des Jahres. Die Netto-Finanzverschuldung betrug zum 30.9.2008 137,6 Mio. Euro gegenüber einem Immobilienvermögen von rund 781 Mio. Euro.

Dr. Bruno Ettenauer, Vorstandsvorsitzender der CA Immo International: "Die CA Immo International verfügt über eine solide finanzielle Basis sowie ertragsstarke Immobilien. Dies sind die besten Voraussetzungen, um sich auch in einer Marktperiode mit zunehmend herausfordernden Finanzierungsbedingungen gut behaupten zu können."

Rahmenbedingungen in Ost- und Südosteuropa werden schwieriger Trotz der anhaltenden Kapitalmarktturbulenzen entwickelten sich die für die Immobilien-Wirtschaft wesentlichen operativen Parameter (insbesondere Höhe der erzielbaren Mieten und Leerstandsraten) in Osteuropa im dritten Quartal 2008 weitgehend positiv. Direkt beobachtbare Auswirkungen der restriktiveren Kreditvergaben der Banken gibt es jedoch im Immobilien-Investmentmarkt, wo es in ganz Europa zu einem deutlichen Rückgang bei den verzeichneten Transaktionsvolumina kam. Verkäufe von Immobilien sind somit aufgrund der geringeren Liquidität des Marktes schwieriger geworden. In einigen Teilmärkten, die noch letztes Jahr im Fokus der Investoren standen, wie z.B. Süd-Osteuropa, kam es durch die zunehmende Zurückhaltung der Investoren bereits im Laufe des dritten Quartals zu merkbaren Erhöhungen der erzielten Immobilienrenditen und somit zu einem Druck auf die Immobilienwerte. Im Neubewertungsergebnis führten diese geänderten Rahmenbedingungen im dritten Quartal zu einem negativen Bewertungsergebnis in Höhe von 6,3 Mio. Euro (dies entspricht rd. 1,1% des Bestandsportfolios).

Ausblick

Trotz der anhaltenden Marktturbulenzen erwarten wir aktuell für den verbleibenden Teil des Jahres 2008 eine weitgehend unveränderte operative Entwicklung, jedoch sind weitere negative Beiträge aus Neubewertungen absehbar. Dr. Bruno Ettenauer, Vorstandsvorsitzender der CA Immo International: "Da sich bisher noch keine Entspannung auf den Märkten abzeichnet, ist uns eine konkrete Aussage bezüglich einer Dividendenzahlung für das Jahr 2008 nicht möglich. Über den Dividendenvorschlag wird somit im Frühjahr 2009 nach Vorlage des Gesamtjahresergebnisses entschieden."

Finanzkennzahlen

in Mio. Euro Q1-3 2008 Q1-3 2007 Mieterlöse 29,7 28,3 Nettoergebnis (Net operating income) 28,1 26,3 Ergebnis aus Immobilienverkauf 7,0 3,9 EBITDA 26,0 22,4 Änderung aus Neubewertung -6,7 46,5 Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit (EBIT) 17,8 67,7 Finanzergebnis -2,8 -0,9 Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) 15,0 66,8 Konzernergebnis (Net income) 5,6 54,7 Konzernergebnis nach Minderheiten 7,7 55,6 Ergebnis je Aktie (in Euro) 0,18 1,28 Operativer Cash-flow 17,7 16,7 Mieterlöse je Aktie (in Euro) 0,68 0,65 30-9-08 31-12-07 Immobilienvermögen (Euro Mio.) 781,1 708,4 NAV je Aktie (in Euro) 14,75 14,93 NNNAV je Aktie (in Euro) 15,05 15,54

CA Immo International

CA Immo International ist Teil der CA Immo Gruppe und Tochtergesellschaft der CA Immobilien Anlagen AG mit Fokus auf Investitionstätigkeiten in Ost- und Südosteuropa und den GUS-Staaten. Die Aktie der CA Immo International wird an der Wiener Börse im Prime Segment gehandelt. Das Unternehmen investiert primär in gewerbliche Immobilien im Bereich Büro, Handel und Logistik. Über ihre Mehrheitsbeteiligung am CA Immo New Europe Property Fund ist die CA Immo International als Projektentwickler in der Region tätig.

Rückfragen & Kontakt:

CA Immo International AG
Mag. Susanne Steinböck
Tel.: +43 1 532 59 07-533
E-Mail: steinboeck@caimmointernational.com
www.caimmointernational.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAI0002