Stefan Petzner überträgt Geschäfte des Bündnisobmannes an Herbert Scheibner

Stefan Petzner konzentriert sich als Wahlkampfleiter voll auf Kärntner Landtagswahl

Wien (OTS) - Stefan Petzner hat heute auf Basis der BZÖ-Statuten und in seiner Funktion als designierter Bündnisobmann die Geschäfte des Bündnisobmannes an Herbert Scheibner übertragen. Dieser Vorschlag Petzners, Scheibner mit der BZÖ-Führung bis zur ordentlichen Wahl des Bündnisobmannes auf einem Bündniskonvent zu betrauen, wurde vom Bündnisteam (Parteivorstand) einstimmig angenommen. Petzner: "Nach meinen Erfolgen als Wahlkampfleiter für das BZÖ Kärnten bei der Wahl 2006 und als bundesweiter Wahlkampfleiter für das BZÖ bei der Wahl 2008 ist es der Wunsch der Kärntner Landesgruppe, dass ich auch den Wahlkampf für die Kärntner Landtagswahl 2009 leite. Ich habe immer gesagt, dass ich dort bin, wo meine Partei mich braucht. Um dem folgen und mich voll auf die Aufgabe als Wahlkampfleiter in Kärnten konzentrieren zu können, habe ich daher die Geschäfte des Obmannes heute an Herbert Scheibner übertragen. Denn beides, Bündnisobmann in Wien und Wahlkampfleiter in Kärnten, ist einfach nicht möglich."

Petzner betonte weiters, dass die Zukunft des BZÖ wesentlich vom Ausgang der Kärntner Landtagswahl abhänge. Daher sei es "im Sinne des Ganzen ein strategisch richtiger und wichtiger Schritt gewesen, für diese Kärntner Landtagswahl voll und ganz als Wahlkampfleiter zur Verfügung zu stehen." Herbert Scheibner sagte, dass er gerne die Aufgabe übernommen habe, das BZÖ als Obmann mit allen Befugnissen bis zu einem Konvent zu führen.

Zu den aufgetretenen medialen Fehlinterpretationen stellt Petzner abschließend klar: "Ich habe weder aufgegeben noch wurde ich demontiert, sondern auf meinen eigenen Vorschlag hin wurden die Geschäfte des Obmannes an Herbert Scheibner übertragen, um mich voll der Aufgabe als Wahlkampfleiter widmen zu können." Zur Frage des Klubobmannes hält Petzner zudem fest, dass es entgegen medialen Meldungen auch nie seine Bestrebung war, BZÖ-Klubobmann zu werden und es auch keine einzige entsprechende Aussage von ihm dazu gebe, sondern Josef Bucher auf seinen, Petzners, eigenen Vorschlag hin einstimmig zum Klubobmann gewählt wurde.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0010