Steindl: Pröll, Sobotka und Co. sollen sagen, wie viele Millionen ÖVP-Vorstand Schmitzer und seine Parteikollegen kassiert haben

Die "klaren Verhältnisse" in NÖ haben die Millionenabfertigungen ermöglicht

St. Pölten. (OTS) - "Karner kann versuchen, es zu drehen und zu wenden, wie er will, das Ergebnis bleibt immer das gleiche: Die VPNÖ als Eigentümer-Vertreter ist politisch dafür verantwortlich, dass bei einer Bank im Landeseigentum Abfertigung in Millionenhöhe geflossen sind. Auch wenn es dem VP-Sekretär diesmal nicht passt - seine viel gepredigten klaren Verhältnisse in Niederösterreich haben diese für Normalverdiener unvorstellbaren Summen erst ermöglicht", so der Landesgeschäftsführer der SPÖ NÖ, Günter Steindl.

Pröll, Sobotka und Karner sollen endlich offenlegen, wie viele Millionen ÖVP-Bgm. Schmitzer und seine Kollegen wirklich bekommen haben, so Steindl abschließend: "Die ständige Weigerung, diese Frage zu beantworten, lässt ja langsam den Verdacht aufkeimen, dass es weit mehr als die in Medien kolportierten 10 Millionen Euro sind."

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Medienservice
Litsa Kalaitzis
Tel: 02742/2255-120
Tel: 0664/142 6073
litsa.kalaitzis@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0005